Navigation:

Die japanische Werft in Nagasaki kann den Zeitplan für die Fertigstellung des Kreuzlinerns nicht einhalten. Die „Aidastella“ übernimmt die geplanten Routen.

Reint E. Gropp, Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts in Halle, fordert die Politik auf, den Menschen in dünn besiedelten Gebieten die Wahrheit zu sagen.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hatte von den ostdeutschen Bundesländern gefordert, gegen Bezahlung zusätzlich Flüchtlinge aufzunehmen.

Organisatoren der Hanse Sail informieren über Ablauf +++ Förderverein Tierpark Burg Stargard will Schließung verhindern +++ Hanse-Tour-Sonnenschein startet

Der Greifswalder Gesundheitskonzern Medigreif prüft die Chancen einer Bewerbung für das 1939 bis 1941 gebaute Ensemble. Es wird heute zivil genutzt.

Anzeige
Rostock

Die beiden Männer haben am frühen Dienstagmorgen ein Haus in der Kröpeliner Tor Vorstadt beschmiert.

Binz

Auf den Fluren des Binzer Hauses bildete sich dichter Pulvernebel – 200 Gäste mussten das Hotel zeitweise verlassen.

Anzeige
Anzeige

OSTSEE-ZEITUNG.de 

Anzeige
Heute#im Blickpunkt
Karlsruhe

Generalbundesanwalt Range war heftig kritisiert worden wegen seiner Ermittlungen gegen Blogger. Nun bekam er eine Weisung aus Berlin - und kritisiert seinen Dienstherren heftig.

Ellwangen

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) wird dem Stau unbearbeiteter Asylanträge auch auf absehbare Zeit nicht Herr werden.

Berlin

Der Medienkonzern Axel Springer kann mit seinen rasant wachsenden Internet-Portalen die schwächelnden Auflagen gedruckter Zeitungen mehr als ausgleichen.

Musik

Berlin (dpa) – Entertainer Klaas Heufer-Umlauf (31) hält seine Rollen als Spaßmacher im Fernsehen und ernsthafter Musiker in der Band Gloria für absolut vereinbar.

Anzeige
Monterrey

Der Mexikaner Jürgen Damm gilt als einer der schnellsten Fußballer der Welt. Zuletzt wechselte der Stürmer mit den deutschen Wurzeln für eine Rekordsumme zu den Tigres in Monterrey. Mit seinem neuen Club könnte er die südamerikanische Vereinsmeisterschaft gewinnen.

Flüchtlinge in den Osten

Von Bernhard Schmidtbauer

Karlsruhe

Ein esoterisches Paar ließ es zu, dass ein schwer krankes Kind immer kranker wird. Sie wollten ihm Gutes tun, glaubten an die Macht der Meditation. Ob sie dafür ins Gefängnis müssen, entscheidet Karlsruhe.


© OSTSEE-ZEITUNG GmbH & Co. KG, 18055 ROSTOCK, RICHARD-WAGNER-STR. 1a