Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Freizeit Reisen und Erleben Mietwagen-Urlaub: Vorsicht bei teuren Zusatzversicherungen
Anzeigen und Märkte Freizeit Reisen und Erleben Mietwagen-Urlaub: Vorsicht bei teuren Zusatzversicherungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 20.04.2018
Der Verkauf von teuren Zusatzversicherungen und das nachträgliche Berechnen von minimalen Schäden kommt immer wieder vor. Quelle: Jens Kalaene
Kehl
Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland (EVZ)

Der Urlauber vermerkt am besten auf dem Vertrag, dass er mit der Zahlung nicht einverstanden ist und das Geld später zurückfordert. Tipp: den Namen des Angestellten der Mietwagenfirma notieren und schnell in der Unternehmenszentrale beschweren. Ist die Reklamation nicht erfolgreich, können sich Reisende an ihr Kreditkarteninstitut wenden und die Rückbuchung des Betrags verlangen.

Bei der Übernahme des Wagens sollten Urlauber Fotos vom Fahrzeug machen und den Mietvertrag genau lesen, damit keine unerwünschten Zusatzleistungen in Rechnung gestellt werden. Ratsam ist, sich nicht auf mündliche Zusagen des Mitarbeiters zu verlassen, so das EVZ.

Der aggressive Verkauf von Zusatzversicherungen und das nachträgliche Berechnen von minimalen Schäden kommt nach den Erfahrungen der Verbraucherschützer immer wieder vor. Wegen derart unlauterer Geschäftspraktiken wurde eine Mietwagenfirma laut EVZ bereits zum zweiten Mal von der italienischen Wettbewerbsbehörde abgemahnt.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Nach der Osterreisewelle kehrt auf den deutschen Fernstraßen weitgehend Ruhe ein. So werden am Wochenende wenig Staus erwartet. Allerdings sollten sich Autofahrer bei schönem Wetter auf viele Motorradfahrer einstellen.

17.04.2018

Urlauber sollten kleine oder große Schäden am Mietwagen nicht verschweigen. Denn das kann unangenehme Folgen haben. Ein Verbraucherportal erklärt, worauf sie achten sollten.

16.04.2018

Gerade Führerschein-Neulinge neigen dazu, ihre Grenzen auf den Straßen auszutesten. Wenn Fahranfänger in der Folge Regeln brechen, müssen sie ein Aufbauseminar besuchen. Dieses sollte nicht verpasst werden, sonst drohen drastische Konsequenzen.

17.04.2018

Der Eisenbahnerstreik in Frankreich verlangt Reisenden erneut einiges an Geduld ab. Am Freitag blieben wieder viele Züge stehen. Und auch am Samstag kann es zu Ausfällen und Verspätungen kommen.

13.04.2018

Quecksilber, Pflanzenschutzmittel, Nährstoffüberschüsse: Die ökologische Qualität der Gewässer in Deutschland ist bedenklich. Als Badegewässer sind sie allerdings kaum beeinträchtigt.

17.04.2018

Bettwanzen können einem nicht nur den Urlaub vermiesen. Unter Umständen holen sich Rückkehrer die Plagegeister auch in die eigene Wohnung. Der Flughafen Frankfurt bietet nun einen Service, der das verhindern soll.

17.04.2018