Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Neue Vorgaben für Besucher der Galapagos-Inseln

Reise planen Neue Vorgaben für Besucher der Galapagos-Inseln

Für Ecuador-Reisende lohnt ein Abstecher ins Naturparadies der Galapagos-Inseln. Doch neue Vorgaben erschweren einen Spontan-Trip. Zu denken ist nun etwa an Rückflug, Hotel-Reservierung und Krankenversicherung.

Voriger Artikel
Check-in bis WLAN: Airlines bauen Service aus
Nächster Artikel
Skilehrer im Schuh: Digitale Technik hilft beim Training

Auf den Galapagos-Inseln trifft man auf eine einzigartige Artenvielfalt. Doch wer sie sich ansehen möchte, muss einige neue Vorgaben beachten.

Quelle: A. Epa/jose Jacome/dpa

Quito. Für Besucher der Galapagos-Inseln gibt es neue Vorgaben: Ab 5. Februar müssen Individualreisende zusätzlich zum Hinflug- auch ein Rückflugticket vorlegen.

Außerdem müssen Gäste für den gesamten Zeitraum ihrer Reise Reservierungen für Hotels nachweisen können, informiert das Auswärtige Amt. Bei der Einreise müssen Reisende zudem eine Reisekrankenversicherung mit Gültigkeit für Ecuador haben - dies ist seit einem Jahr vorgeschrieben.

Pauschalreisende sind nicht von der neuen Regelung betroffen, da für sie in der Regel der Reiseveranstalter die notwendigen Formalitäten übernimmt.

Durch die Maßnahmen will die Regierung nach Angaben des ADAC den Zustrom von Touristen stärker kontrollieren sowie den ungehinderten Zuzug auf die Insel einschränken. Mit der Maßnahme soll die Tier- und Pflanzenwelt des Archipels geschützt werden.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Die längste Zipline der Welt
Urlauberin auf der Zipline in der Via Ferrata in Ras al Khaimah: Die Berge sind der Faktor, der das kleine Emirat von Dubai und Abu Dhabi abhebt.

Das kleine Emirat Ras Al Khaimah hat sich als Sonne-und-Strand-Ziel am Persischen Golf in Stellung gebracht. Die Eröffnung der längsten Zipline der Welt soll jetzt für noch mehr Aufmerksamkeit sorgen – und die Pauschalurlauber endlich aus den Hotels locken.

mehr
Mehr aus Freizeit Reisen und Erleben
Verlagsbeilagen
Anzeige buchen

Privatkunden:

Telefon:  0381/38303016

Email:   anzeigenservice@ostsee-zeitung.de

Geschäftskunden:

Telefon:  0381/365 - 391 oder 0381/365 - 216

Email:   anzeigen-verkauf@ostsee-zeitung.de 

Zeitungsanzeige buchen - Ostsee Zeitung

Nutzen Sie auch unser Online Service Center für die Anzeigenschaltung in der Tageszeitung. mehr

Sonderthemen

Ihre Ansprechpartnerinnen für Sonderthemen:

Jana Langschwager

Telefon: 0381/365-322

Annegret Walter

Telefon: 0381/365-517

Email: anzeigen-sonderthemen@ostsee-zeitung.de

Einen Überblick über unsere Sonderthemen finden Sie hier.