Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Freizeit Reisen und Erleben Schwerer Sturm in der Ägäis legt Fähren lahm
Anzeigen und Märkte Freizeit Reisen und Erleben Schwerer Sturm in der Ägäis legt Fähren lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 26.09.2018
In Griechenland stürmt es. Die Fähren an der Ägäis haben vorübergehend den Dienst eingestellt. Quelle: Alexandros Vlachos/archiv
Piräus

Ein starker Herbststurm verursacht erhebliche Probleme im Fährverkehr in der Ägäis und im Ionischen Meer verursacht. Alle Fähren, die zu den Kykladen Inseln wie Mykonos und Santorini fahren, bleiben vorerst im Hafen von Piräus.

Stellenweise erreichten die Böen die Windstärke zehn, berichtete das Staatsradio (ERT). Probleme gab es auch im Ionischen Meer. Die Feuerwehr musste allein in der Hauptstadt Athen 55 Mal ausrücken, um umgestürzte Bäume zu beseitigen.

Meteorologen sprachen im griechischen Radio von einem „Tropensturm-ähnlichen Phänomen“ - einem „Medicane“ -, der zwischen der italienischen Insel Sizilien und der griechischen Halbinsel Peloponnes tobe und sich nach Osten bewege. Mit einer Wetterbesserung rechneten die Meteorologen am Freitag (28. September).

dpa

Der nächste Badestrand mit wohltemperiertem Wasser ist mit dem Herbstbeginn in weitere Ferne gerückt. Die Reise sollte mindestens zum Mittelmeer gehen, wo es sich bei Wassertemperaturen um die 25 Grad gut aushalten lässt.

26.09.2018

Auf Jamaika kann es immer noch vorkommen, dass sich Kriminelle Schießereien liefern. An vielen Orten herrscht daher der Ausnahmezustand. Das Auswärtige Amt rät Reisenden zur Vorsicht.

26.09.2018

Die Flugbegleiter von Ryanair wollen erneut streiken. Ryanair hat deshalb für den 28. September 190 Europa-Flüge gestrichen. Auch deutsche Flughäfen sind betroffen.

25.09.2018