Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Freizeit Reisen und Erleben Streik bei Ryanair könnte sich ausweiten
Anzeigen und Märkte Freizeit Reisen und Erleben Streik bei Ryanair könnte sich ausweiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 27.09.2018
Bei Ryanair wird am Freitag erneut gestreikt. Die Fluggesellschaft hat 150 Flüge abgesagt. Quelle: Silas Stein
Dublin

Der für Freitag geplante Streik bei Ryanair dürfte noch größer ausfallen. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat die in Deutschland beschäftigten Piloten des Billigfliegers am späten Mittwochabend zur Arbeitsniederlegung aufgerufen.

Zuvor hatten schon die Flugbegleiter des irischen Konzerns in Spanien, Portugal, Italien, den Niederlanden und Belgien einen Streik angekündigt. Beide Berufsgruppen fordern höhere Gehälter und neu strukturierte Arbeitsverhältnisse, etwa planbarere Einsatzzeiten. Am Donnerstag will die Gewerkschaft Verdi verkünden, ob sich auch die deutschen Flugbegleiter dem Streik anschließen.

Ryanair hat wegen der Streiks an diesem Freitag, an dem in mehreren Bundesländern die Herbstferien beginnen, europaweit 150 Flüge abgesagt. Darunter sind nach Informationen aus Luftfahrtkreisen auch einige Flüge in Berlin-Schönefeld. Eine genaue Liste der betroffenen Verbindungen legt die Airline üblicherweise nicht vor. Die überwältigende Mehrheit des Personals werde aber normal arbeiten, hatte Ryanair angekündigt. Der weitaus größere Teil der über 2400 geplanten Europaflüge solle stattfinden.

VC teilte mit, der Streik solle von Freitag 03:01 Uhr bis Samstag 02:59 Uhr dauern. Betroffen seien alle Verbindungen, die in dieser Zeit aus Deutschland abfliegen sollen. Die Gewerkschaft VC begründete ihren Aufruf damit, dass Ryanair seit dem vergangenen Arbeitskampf am 12. September kein verbessertes Angebot gemacht habe. Zudem sei bislang keine Schlichtungsvereinbarung zwischen der Fluggesellschaft und der Vereinigung Cockpit erzielt worden.

Verdi will nach Beratungen mit den Mitgliedern am späten Donnerstagabend bekanntgeben, ob sich die in Deutschland beschäftigten Flugbegleiter an dem Ausstand beteiligen. Ryanair und die Gewerkschaft hatten am Dienstag über einen Tarifvertrag für Einkommen und Arbeitsbedingungen verhandelt, den es bislang nicht gibt.

dpa

Autofahrer müssen sich am kommenden Wochenende auf Staus gefasst machen. Grund sind die startenden Herbstferien, aber auch Baustellen tragen ihren Teil bei.

27.09.2018

Das Enteisen eines Flugzeuges kann zwar den Abflug verzögern und den Fluggästen Nerven kosten. Aber es ist eine wichtige Sicherheitsmaßnahme. Wann ist sie notwendig?

27.09.2018

Die Neue Leipziger Schule hat hier ihre Wurzeln, Kunststar Neo Rauch noch immer ein Atelier: Die Leipziger Baumwoll-Spinnerei hat sich zu einer kreativen Stadt in der Stadt entwickelt. Besucher lernen Künstler und Galeristen aus der ganzen Welt kennen.

27.09.2018