Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Drei Premieren an einem Wochenende

Mecklenburgisches Staatstheater Drei Premieren an einem Wochenende

Mit Heinrich von Kleists „Der zerbrochene Krug“ hat das Premieren-Wochenende am Sonntag in Schwerin geendet. Zuvor wurden bereits Goethes Klassiker „Faust“ und Michail Bulgakows „Hundeherz“ angespielt.

Voriger Artikel
Bilder des Tages: 24 und 25. September
Nächster Artikel
Bilder des Tages: 26. September

Generalprobe zu Goethes „Faust“ am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin.

Quelle: Cornelius Kettler

Schwerin. Das Mecklenburgische Staatstheater in Schwerin knüpft unter neuer Leitung an die eigene Geschichte an. Gleich drei Premieren gab es am letzten September Wochenende 2016. Als erste Premiere der neuen Spielzeit stand am Freitagabend Goethes „Faust“ auf dem Programm. Am Samstag folgte Michail Bulgakows „Hundeherz“ und am Sonntag Heinrich von Kleists „Der zerbrochene Krug“.

DCX-Bild

Mit Heinrich von Kleists „Der zerbrochene Krug“ hat das Premieren-Wochenende am Sonntag in Schwerin geendet. Zuvor wurden bereits Goethes Klassiker „Faust“ und Michail Bulgakows „Hundeherz“ angespielt.

Zur Bildergalerie

Mit diesem Dramen-Trio beginnt die erste Spielzeit unter Führung des neuen Intendanten Lars Tietje. Er war zuvor in Nordhausen tätig und löste in Schwerin den langjährigen Theaterchef Joachim Kümmritz ab, der inzwischen die Theater in Neustrelitz und Rostock leitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin

Staatstheater eröffnete neuen Premieren-Reigen mit heutigen Fragen an Goethes Klassiker

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bildergalerien