Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Meisterlich mit Sand und Wasser

Insel Poel Meisterlich mit Sand und Wasser

20 Teams aus Norddeutschland waren am Sonnabend am Schwarzen Busch auf Poel zum Sandburgenwettbewerb angetreten. Am Ende gewann ein Hamburger-Berliner Team vor einem Kinder-Team von der Insel.

Voriger Artikel
Neptun aus Sand bringt Mutter und Sohn den Heimsieg
Nächster Artikel
Baumeister messen sich beim Sandburgen-Wettbewerb

Das Team „Strandfreunde Hinter Wangern“ mit den Familien Welzel aus Berlin und Hoyer aus Hamburg sicherten sich mit ihrer Ansicht von Poel im Jahr 1702 den ersten Platz.

Quelle: Sylvia Kartheuser

Insel Poel. 20 Felder, jedes fünf mal fünf Meter groß, in allen stehen Bauherrn, die aus Sand und Wasser Burgen, Schiffe und Fabelwesen schaffen. Es ist der dritte Sandburgenwettbewerb am Schwarzen Busch auf der Insel Poel. Das Team „Strandfreunde Hinter Wangern“ aus Berlin und Hamburg wird mit seiner Poel-Ansicht Erster.

DCX-Bild

20 Teams aus Norddeutschland waren am Sonnabend am Schwarzen Busch auf Poel zum Sandburgenwettbewerb angetreten. Am Ende gewann ein Hamburger-Berliner Team vor einem Kinder-Team von der Insel.

Zur Bildergalerie

Der zweite Platz geht an die „Sandwürmer“, ein Kinderteam der Insel Poel. Die fünf acht- bis zehnjährigen Mädchen und Jungen überzeugten die Jury mit ihrem Luxusdampfer  „Amala“. Dritte wurden die „Poeler Schnecken“ aus der Mutter-Kind-Klinik mit ihrer Interpretation der Insel Poel.

Von Kartheuser, Sylvia

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen/Ulm
Jugendblasorchester war in Ulm beim Bundesorchesterwettbewerb erfolgreich.

Das Jugendblasorchester Grimmen (Vorpommern-Rügen) war als einiges Ensemble aus MV in Ulm beim Bundeswettbewerb dabei.

mehr
Mehr aus Bildergalerien