Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Kaffee - So beliebt ist er in Deutschland

Anzeige Kaffee - So beliebt ist er in Deutschland

Wir nehmen das weitreichende Thema "Kaffee" genauer unter die Lupe.

Voriger Artikel
Süß und lecker: Pfirsiche schmecken gegrillt
Nächster Artikel
Nicht im Plastikbeutel: Kirschen richtig lagern

Kaffeegenuss

Natürlich ist der Kaffee bereits seit langer Zeit eines der beliebtesten Getränke der Deutschen. Dies lässt sich allein schon am Konsum erkennen, den der typische Bundesbürger an den Tag legt. Erst einmal beläuft sich dies auf eine Menge von 0,41 Litern pro Tag, was mehr ist, als die eine Tasse am Morgen. Aus diesem Grund lohnt es sich definitiv, das so weitreichende Thema etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der Kaffeekonsum in Deutschland

Wer in Deutschland das Thema Kaffee angeht, der wird erst einmal ein sehr breites Feld an unterschiedlichen Sorten vorfinden. Die Deutschen greifen typischerweise am häufigsten zum klassischen Bohnenkaffee. Geht es um den bloßen Geschmack, so ist es genau diese Sorte, auf die man sich berufen kann. Soll man dagegen den Kaffee für sich selbst zubereiten, so liegt der Filterkaffee ganz weit vorn. Dies ist unter anderem mit der Tatsache zu begründen, dass sich der Kaffee sehr schnell brühen lässt und es im Vorfeld auch erst gar nicht mehr notwendig ist, tief für eine Maschine in die Tasse zu greifen. Welche Maschinen und Anbieter dabei wirklich in der Praxis überzeugen können, sehen Sie auch auf kaffee-partner.de. Dort gibt es nicht nur die beliebtesten Sorten zu entdecken, sondern auch verschiedene Tipps, wenn es um den Kauf von einer Maschine geht.

Die beliebteste Zubereitung

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich vor allem die Art verändert, wie der Kaffee konsumiert wird. Während es früher häufiger noch der zentrale Treffpunkt im Café war, geht es heute vermehrt um den Coffee to go, der an jeder Ecke angeboten wird. Da es nun möglich war, innerhalb von nur wenigen Minuten an einen hochwertigen Kaffee zu kommen, der sogar noch unterwegs getrunken werden kann, ist auch der Konsum noch einmal in die Höhe gegangen. Beim Bohnenkaffee sind die Deutschen dagegen auch bereit, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Dies zeigt sich an der Tatsache, dass mit Jacobs Krönung eine Marke an der Spitze liegt, die natürlich einen gewissen Kostenaufwand mit sich bringt. Da durch neue Systeme auch die Vollautomaten nun immer günstiger erstanden werden können, erfreut sich auch diese Art der Zubereitung von Kaffee einer immer größer werdenden Beliebtheit. Hier ist es natürlich auch von Bedeutung, den Preis pro Tasse zu berechnen. Dennoch sind die Deutschen wirklich gerne dazu bereit, hier etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen.

Ein wichtiges Importprodukt

Wie hoch der Konsum der Deutschen am Ende wirklich ist, zeigt sich auch daran, wie viel Jahr für Jahr immer wieder importiert werden muss. Allein im Jahr 2015 waren es 101.000 Tonnen, die von verschiedenen Ländern nach Deutschland gebracht wurden. Tatsächlich ist das braune Gold aber nur so teuer, weil sehr hohe Kosten durch Zölle, Steuern und den Transport entstehen. Allein diese drei Faktoren sind für etwa 44 Prozent bei der Preisbildung verantwortlich. Dies ist einer der Gründe dafür, weshalb häufig nur sehr kleine Beträge bei den Bauern ankommen, die in verschiedenen südlichen Ländern für das Anpflanzen der Bohnen verantwortlich sind. Es zeigt sich also doch deutlich, was für eine Bedeutung der Kaffee in unserer Gesellschaft hat. Wenn das nächste Mal wieder in einem Film gemütlich ein Tässchen mit Blick auf die Ostsee geschlürft wird, so ist dies auch immer ein kleiner Hinweis darauf, was für eine Bedeutung dies nach wie vor hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

In diesem Ratgeber finden Sie alles zum Thema Studium und können sich rund um die Berufswelt informieren. mehr

Was? Wann? Wo?
Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr