Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Wozu Kerbel und Schnittlauch gut passen

Zeit für Kräuter Wozu Kerbel und Schnittlauch gut passen

Küchenkräuter liefern nicht nur einen würzigen Geschmack, sondern auch viele Vitamine. Daher sollten Kerbel, Schnittlauch und Petersilie das ganze Jahr über in der Küche zum Einsatz kommen.

Voriger Artikel
Kochen mit Wok: Alle Zutaten vorher schneiden
Nächster Artikel
Tiefkühl-Produkte meist besser als ihr Ruf

Mit Schnittlauch bekommen Salate, Soßen und Dips eine leichte Schärfe.

Quelle: Andrea Warnecke

Bonn. Frische Kräuter helfen dabei, die Zeit bis zum Frühjahr zu überbrücken. Kerbel, Koriander und Sauerampfer sind beispielsweise perfekt für einen Kräuterdip oder ein Kräutersüppchen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer hin.

Petersilie eignet sich für Salatdressing, Möhren- oder Kohlrabigemüse. Auch Schnittlauch gehört in Salate, Soßen und Dips. Dill ist ein klassisches Gewürz zu Fisch, passt aber auch zu Kartoffelsalat und Dips.

Viele Küchenkräuter enthalten nicht nur viele Vitamine und Mineralstoffe. Oft regen sie mit ihren ätherischen Ölen auch die Verdauung an und wirken entschlackend.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Saftig und schmackhaft
Ein Eintopf mit Rindfleisch schmeckt besonders dann gut, wenn er Stücke von der Brust oder der Hohen Rippe enthält.

Die Zubereitungszeit eines Eintopfs ist überdurchschnittlich lang. Das kann sich negativ auf den Geschmack des Rindfleischs auswirken, wenn dieses zu den Ingredienzen gehört. Es sei denn, der Hobby-Koch verwendet ganz bestimmte Stücke.

mehr
Mehr aus Essen und Trinken

In diesem Ratgeber finden Sie alles zum Thema Studium und können sich rund um die Berufswelt informieren. mehr

Inhalte zu Events, Veranstaltungen & Messen

Was? Wann? Wo?
Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr