Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Altenpflegepreis 2017 für das Aktivzentrum „Boddenhus“

Greifswald Altenpflegepreis 2017 für das Aktivzentrum „Boddenhus“

Landessozialministerin Stefanie Drese überreichte der Volkssolidarität Greifswald-Ostvorpommern am Freitag den Altenpflegepreis 2017. Der Verein ist einer von drei Preisträgern.

Voriger Artikel
Seniorenresidenz feierlich eröffnet
Nächster Artikel
Beliebt und ausgezeichnet: Boddenhus erhält Preis

Erika Peters gestaltet im Greifswalder „Boddenhus“ den belibeten Plattdeutsch-Nachmittag.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Fünf Jahre nach der Eröffnung ihres Greifswalder Seniorenzentrums und drei Jahre nach Einweihung des Aktivzentrums „Boddenhus“ wird die Volkssolidarität Greifswald-Ostvorpommern dafür mit dem Altenpflegepreis 2017 des Landes MV geehrt. Bei Mitarbeitern, Bewohnern und Gästen herrscht Hochstimmung.

 

„Wir sind ein Haus für Jung und Alt. Alle Generationen kommen zu uns, nutzen die Angebote“, sagt Kerstin Winter, Geschäftsführerin der Volkssolidarität. Sie freut sich deshalb riesig über die Auszeichnung des Landes. „Es war ja auch nicht leicht, dieses Projekt als gemeinnütziger Verein zu realisieren“, denkt sie zurück.

Ihre Vision sei es gewesen, eine lebendige Gemeinschaft zu entwickeln. Bewohner Karl-Heinz Beyer etwa fühlt sich im Seniorenzentrum rundum wohl: „Ich bin hier absolut zufrieden. Das Personal ist toll, die Küche sehr gut“, lobt der 81-jährige Greifswalder nach dem Besuch des Frische-Bistros.

Petra Hase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin/Greifswald/Rostock
Bank im Greifswalder Aktivzentrum "Boddenhus".

Sozialministerin Stefanie Drese forderte bei der Preisverleihung eine Aufwertung der Sozialberufe.

mehr
Mehr aus Familie Senioren und Kinder