Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Sparkassen-Stiftung verteilt 95 450 Euro

Grevesmühlen Sparkassen-Stiftung verteilt 95 450 Euro

Insgesamt 25 Projekte in Nordwestmecklenburg werden durch die Spenden unterstützt. Förderbescheide sind am Mittwoch in Grevesmühlen überreicht worden.

Voriger Artikel
Kinder-Uni fasziniert mit Thema Stimme
Nächster Artikel
Jugendamt: Mehr Kinder werden in Obhut genommen

Am Mittwoch wurden im Museums- und Vereinshaus in Grevesmühlen die Förderbescheide der Sparkassenstiftung vergeben. Kurator Thomas Beyer (v.l.) überreichte sie unter anderem: Rebecca Mahnke vom Stadtjugendring Hansestadt Wismar, Ekkehard Giewald vom DRK-Kreisverband Nordwestmecklenburg, Grevesmühlens Bürgermeister Lars Prahler, Matthias Koch und Silvia Riebschläger vom Arbeiterwohlfahrt-Kreisverband Wismar und Sascha Schoppe vom Ökumenischen Kirchenladen in Wismar.

Quelle: Daniel Heidmann

Grevesmühlen. Die Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest hat am Mittwoch in Grevesmühlen die Förderbescheide ihrer diesjährigen Frühjahrskampagne überreicht. Sie gingen an 22 regionale Vereine und Institutionen, die mit der finanziellen Unterstützung 25 Projekte umsetzen wollen. Insgesamt zahlt die Stiftung Zuschüsse mit einem Gesamtvolumen von 95 450 Euro aus. Das ist einer der bisherigen Spitzenwerte bei der Mittelvergabe, die seit 2010 zwei Mal jährlich stattfindet. Die einzelnen Spendensummen will die Stiftung allerdings nicht nennen.

„Wir fördern Kunst, Kultur, Heimatkunde, Sport, Denkmalpflege, Kinder- und Jugendarbeit, Umwelt, Natur sowie soziale Projekte“, erklärt Mario Löscher, stellvertretender Vorsitzende des Stiftungsvorstands. Die Sparkasse hatte die Stiftung im November 2009 gegründet. Das Stiftungskapital beträgt laut Löscher zwei Millionen Euro.

Zu den Begünstigten der Kampagne gehören unter anderem die Stadt Grevesmühlen, die Hochschule Wismar, das Amt Rehna und diverse Vereine. Der größte Teil der Zuwendungen wurde in die Kinder- und Jugendförderung in Nordwestmecklenburg gesteckt.

Daniel Heidmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Groß Stieten
Zusätzliches Geld für zusätzliche Maßnahmen, die helfen sollen, die Kinderbetreuung zu verbessern. Erlaubt ist unter anderem, zusätzliche Spielgeräte oder eine Hüpfburg für die Kinder anzuschaffen.

Landkreis reicht über eine halbe Million Euro vom Bund weiter

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Familie Senioren und Kinder