Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Zwölfjährige volltrunken in Rostocker Bus

Rostock Zwölfjährige volltrunken in Rostocker Bus

Mädchen wird bewusstlos aus dem Bus getragen. Den Schnaps soll sie zuvor von einem Bekannten verabreicht bekommen haben.

Voriger Artikel
Polizei holt Kinder von Bahngleisen
Nächster Artikel
Keine Zeit für Angsthasen: Birgit Schuster mit neuem Stück

Als die Sanitäter ankamen war die Zwölfjährige nicht mehr ansprechbar.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Ein gerade einmal zwölf Jahre altes Kind ist am Freitagabend in einem Rostocker Linienbus bewusstlos zusammengebrochen. Es hatte zuvor eine unbestimmte Menge Alkohol getrunken.

Zu dem dramatischen Zwischenfall kam es gegen 18.20 Uhr am Doberaner Platz. Die Zwölfjährige war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ansprechbar. Der Busfahrer reagierte sofort und verständigte die Polizei. Rettungssanitäter und ein Notarzt waren schnell zur Stelle. Wenig später wurde das Kind von den Sanitätern aus dem Bus gebracht und in die Universitäts-Kinderklinik zur weiteren Behandlung eingeliefert.

Den Polizeibeamten war es vor Ort nicht möglich, einen Atemalkoholtest von dem Mädchen zu bekommen, da es nicht mehr in der Lage war, in das Gerät zu pusten. Die Polizisten vernahmen zwei Freundinnen, die zusammen mit der Zwölfjährigen unterwegs waren. Sie gaben an, dass ihre Freundin den Alkohol vermutlich von einem Bekannten am Jacobikirchplatz im Zentrum Rostocks bekommen habe.

Ob die Zwölfjährige den Schnaps freiwillig zu sich nahm oder er ihr mit Gewalt eingeflößt worden ist, müssen die weiteren polizeilichen Ermittlungen nun zeigen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fast 130 Todesopfer
Die Autobombe hatte Busse mit Flüchtlingen getroffen, die auf ihre Weiterfahrt warteten.

Eine Bombe hat Dutzende Kinder mit in den Tod gerissen, die mit ihren Eltern in eine sichere Region gebracht werden sollten. Die UN beklagen den „Horror“ des syrischen Bürgerkriegs.

mehr
Mehr aus Familie Senioren und Kinder