Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Schlafkrankheit in Ostafrika: Vor Tsetse-Fliegen schützen
Tourismusportal

Gefahren auf Safari Schlafkrankheit in Ostafrika: Vor Tsetse-Fliegen schützen

Safaribegeisterte aufgepasst: Neben Malaria gibt es auch noch andere lebensgefährliche Krankheiten, die über Mücken und Fliegen übertragen werden. Zum Beispiel die Schlafkrankheit.

Düsseldorf. Safari-Urlauber in Ostafrika sollten sich tagsüber vor Insektenstichen schützen. Die tagaktive Tsetse-Fliege überträgt in dieser Region die gefährliche Schlafkrankheit, warnt das Centrum für Reisemedizin (CRM).

Es verweist aktuell auf einen Fall von Anfang Oktober: Eine Niederländerin zog sich die Erkrankung bei einer Reise durch Kenia und Tansania zu. Im Serengeti-Nationalpark seien in den vergangenen Jahren immer wieder Touristen erkrankt.

Bei auffälligen Stichen und unklarem Fieber sollten Reisende sofort einen Arzt aufsuchen, rät das CRM. Die Schlafkrankheit verläuft unbehandelt tödlich. Im fortgeschrittenen Verlauf führt sie etwa zu Verwirrtheit, Krämpfen und Schlafstörungen.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Die Greifswalder Universitätsmedizin hat es nicht auf die Liste der 100 Besten in einem Ranking des Nachrichtenmagazins „Focus“ geschafft

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Reisen

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Gesundheit und Wohlbefinden sind heutzutage wichtiger denn je. Hier bieten wir Ihnen Informationen und Tipps zu den Themen Ernährung, Fitness und Erkrankungen. mehr