Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Ulmer Münster durch „Wildpinkler“ bedroht
Tourismusportal

Bußgeld erhöht Ulmer Münster durch „Wildpinkler“ bedroht

Die Stadt Ulm hat Besuchern viele historische Stätten zu bieten. Dazu gehört auch das Ulmer Münster. Doch das Baudenkmal wird zu oft als Stilles Örtchen benutzt. Wer sich an den Kirchenmauern erleichtert, muss nun noch mehr Strafe zahlen.

Ulm (dpa/tmn) - Trotz öffentlicher Kritik und eines erhöhten Bußgeldes bedrohen sogenannte Wildpinkler weiterhin das Ulmer Münster. Die Kirche ist Ulms Wahrzeichen, zieht viele Touristen an und besitzt mit 161,53 Metern den höchsten Kirchturm der Welt.

Doch in den seitlichen Nischen setze Urin von Betrunkenen dem Stein zu, es werde immer noch alles vollgepinkelt, klagt Münsterbaumeister Michael Hilbert. Im Frühjahr hatte es bereits eine Debatte um das Wildpinkeln in der Stadt gegeben. Auf dem Münsterplatz finden das ganze Jahr hindurch Veranstaltungen statt - vom Weinfest bis Weihnachtsmarkt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Erfindung der «Laufmaschine»
Im Museum LA 8 in Baden-Baden steht eine historische Draisine. Mit ihr begann vor 200 Jahren die Geschichte des Fahrrads. Das will Baden-Württemberg 2017 feiern.

Ein Badener gilt als Erfinder des Fahrrads. Das Jubiläum im kommenden Jahr wird ausgiebig gefeiert. Eine Ausstellung dazu startet bereits im November.

mehr
Mehr aus Reisen

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Gesundheit und Wohlbefinden sind heutzutage wichtiger denn je. Hier bieten wir Ihnen Informationen und Tipps zu den Themen Ernährung, Fitness und Erkrankungen. mehr