Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
220 Pilzarten unter einem Dach

Neuheide 220 Pilzarten unter einem Dach

Ausstellung in der Naturschatz-Kammer Neuheide läuft bis 15. Oktober

Neuheide. Nicht immer muss sich der Sammler zu den Pilzen auf den Weg machen. Manchmal rücken Pilze auch bis vor die Haustür heran. Robby Krasselt geht es derzeit so. Wenn der Tierpräparator aus seiner Werkstatt in Neuheide auf die gegenüberliegende Weide schaut, sieht er Wiesen-Champignons. „Und zwar in solchen Massen, wie ich sie noch nie gesehen habe, das ist wirklich ganz außergewöhnlich.“ Krasselt muss es wissen, denn seit vielen Jahren richten er und seine Mitstreiter in der Naturschatz-Kammer Neuheide Frischpilzausstellungen aus, so auch in diesem Jahr. Um die 220 Arten sind hier bereits versammelt. „Da werden aber noch weitere hinzukommen“, so Krasselt. Geöffnet ist die Frischpilzausstellung, eine der größten Deutschlands, noch bis zum 15.

Oktober. „Alle zwei bis drei Tage werden die Pilze gewechselt“, berichtet Robby Krasselt. Die ausgestellten Exemplare werden von Mitarbeitern und Freunden des Neuheider Privatmuseums in der Umgebung auf einer Fläche von rund zehn Quadratkilometern gesammelt. „Jeder Pilzsammler kann aber gern sein besonderes Exemplare beisteuern“, so Krasselt. Schön wäre es, wenn sich darunter auch ein Riesen-Bovist befindet, der habe sich in den vergangenen Jahren sehr rar gemacht. Wer noch mehr sehen möchte, kann sich in elf Ausstellungsbereichen über 60 000 Exponate zu den Naturschätzen der Erde anschauen. Darunter befinden sich Opale, Bernsteine, Edelsteine, Mineralien und Fossilien. Natur-Schatzkammer: Ribnitzer Landweg 2, Neuheide; täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet

Edwin Sternkiker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Selmsdorf

Im Rahmen des Jubiläums „725 Jahre Selmsdorf“ lädt die Kirchengemeinde zu einer Gedenkveranstaltung ein. Anlass ist der 170. Geburtstag des Selmsdorfers Alfred Horn.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Tier und Natur