Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Großfamilie Schwan: Sieben auf einen Streich

Großfamilie Schwan: Sieben auf einen Streich

Eine Schwanenfamilie mit sieben kleinen Gösseln begeistert Spaziergänger rund um den Satower See. Doch immer wieder füttern sie auch die Tiere.

Voriger Artikel
Storch aus MV tot in Syrien gefunden
Nächster Artikel
Elch schwimmt nun im Schloonsee

Eine Schwanenfamilie mit sieben kleinen Gösseln begeistert Spaziergänger rund um den Satower See. Doch immer wieder füttern sie auch die Tiere. So brachte ein Gönner einen Beutel voller Brotkanten und vertrockneter Semmeln mit und warf diesen Segen den Schwänen vor die Schnäbel. Ein anderer brachte ein halbes Mischbrot und warf es ins Wasser. Irgendwie war es dann selbst dem Schwanenvater zu viel des Guten und störend obendrein. Er griff mit aufgeplusterten Flügeln und bedrohlichem Zischen an.

„Schwäne mit Jungen können Menschen sehr gefährlich werden, wenn man ihnen zu nahe kommt“, weiß der Ornithologe Paul Tomschick aus Bützow, der häufig Gast am Satower See ist. Füttern sei völlig überflüssig, sagt er – und obendrein sei dies missverstandene Tierliebe. Der See strotze nämlich von gesunden Wasserpflanzen, die den Schwänen guttun. Die Menge, die am und im See verfüttert wird, lasse sich nicht kontrollieren. Sie locke letztlich nur Ratten und Mäuse an, sagt der Vogelkundler aus Erfahrung. FOTO: DIETRICh GRUNZIG

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Anklam

In Anklam beraten sie ihr Vorgehen gegen die Tiere

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Tier und Natur