Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neue Tiere für Kaltwasseraquarien

Stralsund Neue Tiere für Kaltwasseraquarien

Verschiedene Fisch-, Seestern- und Krebstierarten gewöhnen sich im Ozeaneum ein

Stralsund. Das fünfköpfige Tauchteam des Ozeaneums ist von seiner zweiwöchigen Expedition an die nordnorwegische Küste vor Ålesund zurückgekehrt und hat mehrere Tiere mitgebracht, unter anderem verschiedene Arten von Seesternen, Fischen und Krebstieren. Diese sind mit einem Spezialtransporter nach Stralsund auf die Hafeninsel gelangt.

Höhepunkte waren die tiefen Tauchgänge bis auf 90 Meter zu besonderen Seesternarten. Während der 30-minütigen Grundzeit, sammelte das Tauchteam unter anderem Trollhummer und rote Sonnensterne. „Die anschließende Dekompressionszeit beim Auftauchen verlangte uns über zwei Stunden Geduld und Nervenstärke im zehn Grad kalten Wasser des Nordatlantiks ab“, so Henning May, Taucheinsatzleiter.

Bevor es für die neuen Meerestiere in die Schaubecken des Ozeaneums geht, müssen sie sich hinter den Kulissen an Futter, Salzgehalt und Temperatur im Aquarium gewöhnen. Die Zeit der Eingewöhnung kann je nach Art einige Wochen dauern.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Christian Seifert ist Chef des Verbandes der Gartenfreunde in Rostock. Am Sonnabend droht ihm die Abwahl.

Am Sonnabend kommen die Rostocker Kleingärtner zur großen Versammlung zusammen - und dann soll auch ein Abwahlantrag gegen Verbandschef Christian Seifert auf die Tagesordnung. Mehrere Vereine fühlen sich von ihm nicht mehr richtig vertreten.

mehr
Mehr aus Tier und Natur