Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Wald in Eldena wird aufgeforstet

Greifswald Wald in Eldena wird aufgeforstet

100 Bäume wurden im vergangenen Jahr ohne Genehmigung gefällt. Ein Täter

Voriger Artikel
Nach der Sturmflut: Frischer Kies für Wismars Strand
Nächster Artikel
Schäferhündin zugelaufen

Andrej Kulikowski (links) und Arthur Golombek von der Firma Schrader pflanzten am Mittwoch Eichen.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Es war ein Schock vor einem Jahr: Unbekannte hatten an der Dänischen Wieck im Greifswalder Ortsteil Eldena rund 100 Büsche und Bäume abgeholzt, illegal. Gerüchte kursierten, Campingplatzbesitzer Carsten Becker habe den Auftrag dazu gegeben, Becker selbst allerdings hat das stets bestritten. Die Ermittlungen sind inzwischen ohne Ergebnis eingestellt worden.

Am Mittwoch hat die Stadt die Weichen für die Wiedergeburt einer Allee gestellt, die damals vernichtet wurde. Auf rund 250 Meter Länge entlang der Küstenlinie sollen Traubeneichen gepflanzt werden. Kosten: rund 2700 Euro.

Nach Einschätzung von Stadtförster Bent Knoll wäre das Wäldchen auch ohne Pflanzaktion wieder entstanden. „Hier wachsen schon kleine Pappeln, Wildkirschen, Weiden und anderes“, sagt er. Die Pflanzaktion sei mit der Landesforstverwaltung abgestimmt. Nach deren Einschätzung haben die Frevler im letzten Jahr einen geschützten Küstenschutzwald beseitigt.

oz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hinrichshagen
Rostocks Forstamsleiter Jörg Harmuth und Holzbildhauer Harald Wroost vor dem neuen Werbeschild.

Holzbildhauer Harald Wroost schuf symbolträchtige Tafel am Waldrand

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Tier und Natur