Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Zuwachs für Bürgerwald

Negast Zuwachs für Bürgerwald

Bürgerrat und Freie Wähler pflanzen neuen Baum

Voriger Artikel
Licht und Luft für Selliner Waldfriedhof
Nächster Artikel
Umweltschützer fürchten um Wolliner Nationalpark

Wilfried Schwittay (v.l.), Roland Schmidt und Ludwig Wetenkamp sorgen für Zuwachs im Bürgerwald.

Quelle: Foto: Wenke Büssow–krämer

Negast. Der Bürgerwald in Negast wächst. Nun soll sich auch die Stieleiche – ein Geschenk der Freien Wähler zum 25-jährigen Bestehen des Bürgerrates – dort entwickeln können. „Ein heimisches Gewächs, das bis zu 40 Meter hoch werden kann, soll die Standfestigkeit des Wählerrates symbolisieren“, meinte Roland Schmidt von den Freien Wählern bei der Übergabe.

Der Vorsitzende griff dann auch gleich selbst mit Wilfried Schwittay und Ludwig Wetenkamp zum Spaten. „Wir wünschen der Stieleiche ebenso gutes Wachstum wie der Demokratie im Ort“, so Bürgerrats-Vorsitzender Wilfried Schwittay. Das Geschenk ist nun der siebente Baum, der hinter dem Wohngebiet – neben Bolzplatz und Rodelberg – gepflanzt wird. Das ist aber erst der Anfang eines geplanten Bürgerwaldes. „Wir hoffen darauf, dass möglichst viele Negaster dem Beispiel folgen“, so Schwittay. Jeder Einwohner soll sich hier verewigen dürfen. „Auch unser Baum ist schon bestellt“, sagt Horst Klawitter vom Mühlenverein. „An solch’ einer schönen Aktion wollen wir uns auch beteiligen. Schließlich unterstützt uns die Gemeinde ja auch.“ Martin Schwittay hat hier ebenfalls Spuren hinterlassen und inzwischen für seine Kinder Johanna, Oskar und Julia eine Erinnerung für die Ewigkeit geschaffen.

Wenke Büssow-Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abtshagen
Gemeindearbeiter bringen die Pflanzkübel mit den Bäumen entlang der B194 in Abtshagen in die Erde.

Gemeindearbeiter in Abtshagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) sind derzeit mit Baumpflanzungen von rotem Kugelahorn sowie Blutpflaumen beschäftigt.

mehr
Mehr aus Tier und Natur