Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ferien sorgen für staureichstes Wochenende
Tourismusportal

Herbstreisezeit Ferien sorgen für staureichstes Wochenende

Am Wochenende haben alle Bundesländer gleichzeitig Herbstferien. Das sorgt für viel Verkehr auf den deutschen Autobahnen. Wer sich auf den Weg macht, sollte lange Fahrtzeiten einplanen.

Stuttgart. Am kommenden Wochenende (14. bis 16. Oktober) müssen sich Reisende auf den Fernstraßen in Geduld üben. ADAC und der Auto Club Europa (ACE) rechnen mit vielen Staus.

Laut ADAC steht sogar das staureichste Wochenende des Herbstreisezeit bevor. Grund dafür seien neben zahlreichen Baustellen etwa auf der A 1 oder der A 81 zwischen Stuttgart und Singen vor allem der Ferienverkehr.

Davon sind alle Bundesländer betroffen. Denn in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen und Schleswig-Holstein beginnen sie. In Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gehen sie zu Ende. In Bundesländern wie Nordrhein-Westfalen oder Thüringen laufen sie noch.

Ab dem Freitagnachmittag sollten sich die Autofahrer so das gesamte Wochenende über auf volle Autobahnen und Staus einstellen, raten die Autoclubs. Viel Verkehr wird es auch rund um die Ballungsräume wie Rhein-Ruhr, Rhein-Main und München sowie auf den Routen zu den Küsten geben. Selbst zu Wintereinbrüchen könne es in höheren Lagen bereits kommen.

Mit Staus und Behinderungen müssen Autofahrer vor allem auf folgenden Strecken rechnen.

A 1 Puttgarden - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln - Saarbrücken, beide Richtungen
A 2 Berlin - Hannover - Dortmund - Oberhausen, beide Richtungen
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Oberhausen - Arnheim, beide Richtungen
A 4 Dresden - Erfurt - Kirchheimer Dreieck - Köln - Aachen, beide Richtungen
A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck, beide Richtungen
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen
A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte, beide Richtungen
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, beide Richtungen
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 10 Berliner Ring
A 19 Dreieck Wittstock - Rostock
A 24 Berlin - Dreieck Wittstock, beide Richtungen
A 40 Venlo - Duisburg - Essen, beide Richtungen
A 45 Dortmund - Gießen, beide Richtungen
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen, beide Richtungen
A 81 Stuttgart - Singen, beide Richtungen
A 93 Kufstein - Inntaldreieck, beide Richtungen
A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen
A 96 München - Lindau, beide Richtungen
A 99 Umfahrung München

In Österreich selbst sind zwar keine Ferien. Dennoch sei über das ganze Wochenende über vor allem auf den Zufahrten zu den Feriengebieten mit vielen Urlaubern zu rechnen. Und auf der Rückreise nach Deutschland kann es an der Grenze zu Wartezeiten kommen.

Ein ähnliches Bild gilt für die Schweiz, wo der Ferienverkehr ebenso zu Behinderungen führen kann. Der ACE nennt vor allem die Gotthardautobahn A 2 vor dem Tunnel sowohl in nördlicher als auch südlicher Richtung als Schwerpunkt. Als Alternativroute nennt der Club die San Bernardino Autobahn A 13.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neues für Bahnreisende

Alaska-Urlauber können jetzt auch unter der Woche mit dem Aurora Winter Train durchs Land reisen. Wer auf dem Schienenweg nach Dänemark möchte, muss sich auf einen längeren Aufenthalt in Padborg einstellen. Deutsche-Bahn-Kunden müssen bald auf die Bezahl-App verzichten.

mehr
Mehr aus Urlaub & Reisen
Inhalte zu Shopping & Lifestyle

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Gesundheit und Wohlbefinden sind heutzutage wichtiger denn je. Hier bieten wir Ihnen Informationen und Tipps zu den Themen Ernährung, Fitness und Erkrankungen. mehr