Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Kreuzfahrt-News: Aufgehübschte und neue Schiffe
Tourismusportal

Überblick Kreuzfahrt-News: Aufgehübschte und neue Schiffe

Die „Sky Princess“, das vierte Schiff der Royal-Klasse-Schiff von Princess Cruises, wird gerade gebaut. Phoenix Reisen hat viel Geld in die Renovierung seines Hochseekreuzers MS „Artania“ gesteckt - moderne Kabinen-Bäder und erneuerter Spa-Bereich inklusive.

Voriger Artikel
Proteste in Israel: Reiseveranstalter ändern vorerst nichts
Nächster Artikel
Größtes Planetarium der westlichen Welt öffnet bei New York

Die Preziosa gehört zur Fantasia-Klasse von MSC. Jetzt lässt die Reederei zwei Kreuzfahrtschiffe der Seaside-Evo-Klasse bauen.

Quelle: Christophe Gateau/dpa

Zwei Costa-Schiffe in der Werft aufgehübscht

Costa Kreuzfahrten überarbeitet zwei Schiffe bei einem Werftaufenthalt in Marseille. Die „Costa Magica“ hat dabei einen neuen Wellness-Bereich erhalten, der Spa-Bereich wurde ausgebaut, wie die Reederei mitteilt. Auf der „Costa Pacifica“ wurden unter anderem eine Eisdiele und eine Pizzeria eingebaut.

MS „Artania“ wurde renoviert

Phoenix Reisen hat das Hochseekreuzfahrtschiff MS „Artania“ für 16 Millionen Euro renoviert. Die „Harry's Bar“ und der „Atlantik Show-Lounge“ wurden umgebaut und neu gestaltet, wie der Reiseveranstalter aus Bonn mitteilt. Zahlreiche Kabinen haben nun neue Bäder mit Duschen statt Badewannen. Und im Spa wurden die Behandlungsräume vollständig erneuert.

Wwei weitere MSC-Kreuzfahrtschiffe

MSC lässt auf der Fincantieri-Werft in Italien zwei weitere Kreuzfahrtschiffe bauen. Das kündigte die Reederei an. Die sogenannten Seaside-Evo-Schiffe seien eine Weiterentwicklung der Seaside-Klasse und sollen 2021 und 2023 in Dienst gestellt werden. Die Neubauten werden Platz für jeweils bis zu 5646 Passagiere bieten und über moderne Umwelttechnologien verfügen. Außerdem sollen sie mehr Platz bieten, und auch der Schiff-in-Schiff-Bereich „MSC Yacht Club“ wird vergrößert.

Norwegian Cruise Line: Neuer Tarif ohne all-inclusive

Die Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) hat auf ihren Kreuzfahrtschiffen 2016 ein All-inclusive-Konzept für Gäste aus Deutschland eingeführt. Ab sofort steht nun ein neuer Tarif zur Verfügung, der wieder nur Kabine, Crewtrinkgelder sowie Verpflegung und Automatengetränke im Buffetrestaurant enthält. Das Angebot „Just Cruise“ wird laut NCL in begrenzter Zahl auf wenigen Abfahrten angeboten und soll sich an Neukunden richten. Lage und Nummer der Kabine erfahren Reisende in der Regel nach der Buchung, spätestens bei Erhalt der Reisedokumente.

Neues Schiff von Princess Cruises heißt „Sky Princess“

Das vierte Kreuzfahrtschiff der Royal-Klasse von Princess Cruises heißt „Sky Princess“. Das gab die US-Reederei bekannt. Der Neubau mit Platz für 3660 Passagiere soll im Oktober 2019 fertig werden. Das Schiff folgt auf die „Royal Princess“, „Regal Princess“ und „Majestic Princess“. Ein fünftes Royal-Schiff soll zudem 2020 ausgeliefert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Sassnitz
Aus Stena Line wird Santa Line: Die Fährreederei verändert alljährlich zu Weihnachten ihren Namen.

Die Verbindungen von Scandlines, TT-Line & Stena Line sind gut gebucht. Die Weihnachtszeit beschert den Reedereien mehr Passagiere. Auch Kreuzliner machen lukrative Geschäfte. Aida und Tui setzen auf Festflair.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Urlaub und Reisen
Inhalte zu Shopping & Lifestyle

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Gesundheit und Wohlbefinden sind heutzutage wichtiger denn je. Hier bieten wir Ihnen Informationen und Tipps zu den Themen Ernährung, Fitness und Erkrankungen. mehr