Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Ukraine eröffnet Hostel für Touristen in Tschernobyl
Tourismusportal

Faszination Atomruine Ukraine eröffnet Hostel für Touristen in Tschernobyl

Während viele um die Stadt Tschernobyl eher einen großen Bogen machen, birgt die Zone um das havarierte Atomkraftwerk für andere einen ganz besonderen Reiz. Wer den ukrainischen Ort besuchen möchten, kann jetzt in einem neuen Hostel übernachten.

Voriger Artikel
Rund um Fronleichnam viel Verkehr und hohe Staugefahr
Nächster Artikel
U-Bahn-Etikette rund um die Erde

Übernachten in der Sperrzone: Die Stadt Tschernobyl wurde nach dem Atomunfall 1986 geräumt - jetzt gibt es dort ein neues Hostel für Besucher.

Quelle: Staatliche Agentur zur Verwaltung Der Sperrzone/dpa-Tmn

Tschernobyl. Die Ukraine hat in der nach dem Atomunfall 1986 geräumten Stadt Tschernobyl ein Hostel für Touristen eröffnet. Erste Gäste aus den USA, Neuseeland und Dänemark haben bereits in den Ein- bis Dreibettzimmern übernachtet, sagte Hostelverwalterin Swetlana Grischtschenko.

„Bisher haben wir 50 Plätze, aber wir planen eine Erweiterung auf 102“, erklärte Grischtschenko. Für umgerechnet knapp sieben Euro pro Tag sind Dusche, Fernsehen und Internet inklusive. Für die Verpflegung gibt es in der verlassenen Stadt eine Kantine und ein Geschäft. Touristen benötigen jedoch eine Erlaubnis für den Besuch der 30-Kilometer-Zone um das havarierte Atomkraftwerk. Dazu müssen sie sich an die Verwaltung der Sperrzone wenden.

Im April 1986 explodierte bei einem Experiment Kraftwerksblock vier des sowjetischen Kernkraftwerks. Große Gebiete in der heutigen Ukraine, Weißrusslands und Russlands wurden radioaktiv verseucht. Zehntausende Menschen mussten die Region verlassen. Seit vergangenem Herbst schirmt eine mit internationaler Hilfe in Milliardenhöhe errichtete Stahlhülle die Reaktorüberreste ab. Der darunter liegende Betonsarkophag war brüchig geworden und drohte einzustürzen. Kiew arbeitet an einer wirtschaftlichen Nutzung des Gebiets. Im Juni soll ein erstes Solarkraftwerk in Betrieb gehen.

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tipps für Reiseziele
Beim „Red Bull District Ride“ in Nürnberg zeigen Freestyle-Mountainbiker am 1. und 2. September 2017 ihre Kunststücke.

Wer während einer Reise nach ein paar Tagen auf der Sonnenliege Lust auf ein bisschen Abwechslung bekommt, kann sich von den folgenden Veranstaltungstipps und Freizeitangeboten inspirieren lassen. Auf geht's!

mehr
Mehr aus Urlaub und Reisen
Inhalte zu Shopping & Lifestyle

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Gesundheit und Wohlbefinden sind heutzutage wichtiger denn je. Hier bieten wir Ihnen Informationen und Tipps zu den Themen Ernährung, Fitness und Erkrankungen. mehr