Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Unichor hilft Kinderhospizverein

Greifswald Unichor hilft Kinderhospizverein

Am 13. Januar erklingt im Rahmen eines Benefizkonzerts im Dom „Der Messias“ in Mozart-Fassung

Voriger Artikel
„Maxi wird immer bei uns sein“
Nächster Artikel
Über 23000 Euro schon zusammen

Der stimmgewaltige Unichor freut sich auf möglichst viel Publikum beim Benefiz-Konzert.

Quelle: Fotos: Peter Binder, Oliver Böhm

Greifswald. Das wird ein Abend: Im Greifswalder Dom St. Nikolai: Der Greifswalder Universitätschor lädt gemeinsam mit den Berliner und Münchner Solisten Mechthild Kornow (Sopran), Isabella Metelmann (Sopran), Ralph Eschrig (Tenor) und Timo Janzen (Bariton) zu einem Benefizkonzert ein. Nutznießer des Abends werden mit einem Euro pro verkaufter Karte die OZ-Weihnachtsaktion und die Domsanierung sein. Gemeinsam mit dem Universitätsorchester und der Kammerphilharmonie Vorpommern bringen sie Georg Friedrich Händels Meisterwerk „Der Messias“ unter der Leitung von Universitätsmusikdirektor Harald Braun in der selten aufgeführten Fassung von Wolfgang Amadeus Mozart zu Gehör.

 

OZ-Bild

„„Es wird ein tolles Musikerlebnis werden, denn die Mozart-Fassung wird nur selten aufgeführt. Wir rechnen wieder mit einem so vollen Dom wie im Vorjahr.“Harald Braun, Uni-Musikdirektor

Mozart hatte Händels Messias wahrscheinlich als Neunjähriger in London 1764/65 gehört und arrangierte das Werk wie auch andere für Akademien, also Aufführungen für geladene Gäste in den Häusern von Wiener Adeligen. Sie wurden von Gottfried van Swieten organisiert, der dafür die Gesellschaft der Associierten gegründet hatte. Mozart benutzte dabei ein Symphonieorchester seiner Zeit und setzte vor allem die Blasinstrumente (Harmonie) mehr ein und gab durch bestimmte Instrumente einzelnen Sätzen eine besondere Farbe.

„Wir werden an die 60 Musiker sein. Der Chor hat rund 90 Mitglieder. Es wird eine gewaltige und für die Zuhörer hoffentlich unvergessliche Aufführung werden“, betonte Universitätsmusikdirektor Harald Braun. Die Proben für die Aufführung laufen bereits seit Monaten. „Natürlich hoffen wir wieder auf einen so vollen Dom wie im vergangenen Jahr. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen“, so Braun.

Karten gibt es für 15 Euro und ermäßigt für 9 Euro in der Greifswald Info, der Buchhandlung Scharfe und an der Abendkasse.

Unterdessen ist das Spendenkonto der OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ weiter angewachsen. Bis gestern Nachmittag standen 20 000 Euro zu Buche. Gespendet haben:

Anita Wegner (20 Euro), Ute Bestier (20), Hannelore Bonies (25), Peter-Hans und Renate Blumenstein (20), Klaus und Barbara Israel (10), Erhard und Christa Benz (20), Inge Kaufhold (20), Dieter und Christa Müller (20), Hildegard und Lothar Claaßen (30), Christine Matthias (20), Rainer und Eva-Maria Schorm (20), Romy und Hannelore Schacht (20), Werner und Maria Seltrecht (20), Fritz und Gertrud Schulz (25), Sabine Schätzchen (20), Peter und Angelika Conrad (15), Astrid Ehlers (25), Bärbel Röthke (50), Karl Dochan (30), Martina Brasch (25), Uwe Schoel (25), Klaus-Dieter Treptow (20), Wilfried Zwieg (50), Edgar Heitmann (50), Michael Woidig (50), Jürgen und Ingeborg Twieg (30), Martina Kartheus (20), Margrit Baudis (100), Uwe und Margot Grunwaldt (50), Roswitha Diesel (20), Frank und Karin Wasmund (30), Klaus-Dieter und Doris Greten (10), Gisela Seeck (50), Ursula von Suchodoletz (15), Ursula Bohnenberg (10), Hans Bremer (15), Edeltraud Koch (15), Renate Klückmann (20), Dieter Kraudzun (100), Bernd und Ulrike Schmeling (20), Christine Wöckel (50), Kathrin Rosa (25), Anja Moll (150), Sven und Antje Mehlhose (40), Peter und Cindy Wilkewitz (20), Robert Pautsch (10), Norbert und Anneliese Ahrens (100), Jutta Krüger (20), Manfred Schlosshauer (50), Gerhard Fenner (50), Roswitha Kallwellis (50), Marianne Arbeit (20), Peter Ringenberg (50), Brunhilde Backhusen (15), Karl-Heinz und Barbara Mews (30), Regina Kostyan (50), Dagmar Mensch (30), Barbara und Wolfgang Hübner (50), Gerald und Beate Schnabel (20), Susanne Kugelmann (40), Uwe und Gabriele Marks (20), Björn Strüwing (50), Dr. Angela Krüger (100), Beate und Ingo Genkel (50), Dr. Franz-Dietrich Herrmann

(100), Anja Struwing (20), Marlies Siegler (10), Dr. Helga Tost (150), Ulrich Krassow (20), Heinz Pandza

(25), Sylke Franz (25), Dr. Harald und Dr. Elke Below (100), Sonja Frohlich (30), Silke Papenfuhs (20), Julia Trense (30), Sabine Franzus (50), Wolfgang Bünning (20), Frank Jurgens (30), Inge Boldt (20), Martina Boldt (10), Klaus-Bernd Müller (20), Harald und Brigitte Schott (50), Dr. Stephan Marbach (300), Gabriele Osswald

(100), Annemarie Düvier (20), Christel Bünning (20), Dr. Dieter Fichtner (50), Herbert Zühlke (50), Dieter und Monika Brandenburg (40), Gertraud Hinckfoth (50), Marianne Rupp (25), Barbara Gierke (30), Eckhard und Erika Bartzke (10), Gerfried und Dietlinde Sonnenberg (20), Marion Mahner (100), Roland und Bärbel Franz (50), Irmhild Wardius

(10), Sebastian Schankath (25), Manfred Buss (50), Frank und Petra Herrmann (30), Raimund Weber (50), Gerd und Manuela Hedderich (25), Ramona Loth (20), Eberhard Gutsche (25), Burghard und Regine Kuhr (30), Ulf Tschammer

(50), Rudolf und Helga Mengdehl (30).

Bitte helfen auch Sie! Das Konto bei der Sparkasse Vorpommern lautet: Förderverein Kinderhospiz Leuchtturm, IBAN: DE88 1505 0500 0000 0515 51, BIC: NOLADE21GRW, Kennwort: Helfen bringt Freude

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen
Bei der Weihnachtsfeier der Grimmener Ortsgruppe des Sozialverbandes sammelten die Senioren insgesamt 187,40 Euro.

Nach zwei Wochen OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ sind bereits 6577 Euro zusammengekommen

mehr
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Bankverbindungen
Grevesmühlen

Empfänger: Stadt Grevesmühlen
IBAN: DE 65140510001000030209
BIC: NOLADE21WIS
Sparkasse Mecklenburg-Nordwest
Verwendungszweck: „Weihnachtsaktion“

Wismar

Empfänger: OZ-Weihnachtsaktion
IBAN DE29 1405 1000 1006 0220 62
BIC: NOLADE21WIS
Sparkasse Mecklenburg-Nordwest
Verwendung: „Helfen bringt Freude“

Empfänger: OZ-Weihnachtsaktion
IBAN DE19 1406 1308 0204 0015 91
BIC: GENODEF1GUE
Volks- und Raiffeisenbank
Verwendung: „Helfen bringt Freude“

Bad Doberan

Empfänger: Lebenshilfe Bad Doberan
IBAN: DE60130500000202666611
BIC: NOLADE21ROS
Ostsee-Sparkasse Rostock
Verwendungszweck: „Spende: OZ-Weihnachtsaktion Helfen bringt Freude“

Rostock

Empfänger: Rostocker Tafel gGmbH
IBAN: DE20130500000201083515
BIC: NOLADE21ROS
Ostsee-Sparkasse Rostock
Verwendungszweck: „Spende: OZ-Weihnachtsaktion“

Ribnitz-Damgarten

Empfänger: DLRG Ortsgruppe Zingst-Barth e.V.
IBAN: DE93150505000000222666
BIC: NOLADE21GRW
Sparkasse Vorpommern
Verwendungszweck: „Spende: OZ-Weihnachtsaktion Helfen bringt Freude“

Stralsund

Empfänger: Kranichzentrum Groß Mohrdorf
IBAN: DE59 1505 0500 0000 052752
BIC: NOLADE21GRW
Sparkasse Vorpommern
Verwendungszweck: „Spende: OZ-Weihnachtsaktion Helfen bringt Freude“

Grimmen

Empfänger: Jugendblasorchester Grimmen
IBAN: DE26150505000000373737
BIC: NOLADE21GRW
Sparkasse Vorpommern
Verwendungszweck: Spende OZ-Weihnachtsaktion

Rügen

Empfänger: Kreisfeuerwehrverband Vorpommern-Rügen
IBAN: DE30150505000000053953
BIC: NOLADE21GRW
Sparkasse Vorpommern
Verwendungszweck: „Spende: OZ-Weihnachtsaktion Helfen bringt Freude“

Greifswald

Empfänger: Förderverein Kinderhospiz Leuchtturm
IBAN: DE88 1505 0500 0000 0515 51
BIC: NOLADE21GRW
Sparkasse Vorpommern
Verwendungszweck: Helfen bringt Freude

Usedom

Empfänger: Albert-Schweitzer Familienwerk Wolgast
IBAN: DE20 1505 0500 0371 0011 45
BIC: NOLADE21GRW
Sparkasse Vorpommern
Verwendungszweck: „Spende: OZ-Weihnachtsaktion Helfen bringt Freude“