Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° stark bewölkt

Navigation:
ANSICHTSSACHE

ANSICHTSSACHE

Wer gegen Recht verstößt, andere ausgrenzt und diskreditiert, begibt sich selbst ins Abseits.

Wer gegen Recht verstößt, andere ausgrenzt und diskreditiert, begibt sich selbst ins Abseits. Unbekannte haben in Schwerin das Haus einer Spitzenkandidatin der Alternative für Deutschland (AfD) beschmiert. In großen Buchstaben stand da „Alternative für Dummköpfe“ am Haus von Petra Federau, die auf Platz drei der AfD-Liste zur Landtagswahl gute Chancen hat, künftig Politik für ganz MV mitzugestalten. Unstrittig vertritt die Schwerinerin umstrittene Standpunkte, warnte etwa kürzlich vor einer „Umvolkung“ im Nordosten, was so viel wie Austausch von Menschen durch Massenansturm Fremder bedeuten soll. Rechtsradialen-Sprech in einer Partei, die sich selbst demokratisch nennt.

Solchen Unsinn muss man nicht teilen, man sollte dagegen argumentieren, der AfD ihren Rechtspopulismus vorhalten, sie da ernst nehmen, wo sie ernst zu Nehmendes sagt. Schwarze Farbe auf einer Hauswand allerdings ist kein zu duldendes Mittel ziviler Auseinandersetzung. Sondern einfach nur Zeugnis der Dummheit des Absenders — und die ist sicher keine Alternative. Der oder die Täter begeben sich damit auf das Niveau anderer, die dumpfe, gefährliche Parolen schmieren. Folgerichtig ermittelt der Staatsschutz. AfD-Landessprecher Leif-Erik Holm fordert jetzt „Kampf gegen alle Extremisten“, mehr Polizisten.

Von fp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.