Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Angekommen

Weniger Einbürgerungen in MV Angekommen

Von Axel Büssem

Gegner der Zuwanderung schüren oft die Angst vor Überfremdung. Zumindest die Zahl der Einbürgerungen in MV besagt jedoch etwas anderes: Sie sinkt seit Jahren konstant. Das heißt nicht, dass weniger Ausländer kommen, das Gegenteil war zuletzt der Fall. Aber es ist ein Gradmesser dafür, wie sehr sich Menschen bei uns willkommen fühlen.

Wer keine Zuwanderung will, könnte sich über die Entwicklung freuen. Wer aber für Integration ist, für den sollten die Zahlen ein Warnsignal sein: Einbürgerung ist das stärkste Symbol für eine gelungene Integration. Wer sich in MV so heimisch fühlt, dass er seine alte Staatsbürgerschaft aufgibt und sich als Deutscher zu allen Rechten und Pflichten dieses Landes bekennt, ist wirklich angekommen.

Das heißt nicht, dass Zuwanderer, die ihren Pass behalten, nicht integriert werden können. Sie dürfen oft gar nicht Deutsche werden, weil sie noch nicht als Asylanten anerkannt sind. Oder sie wollen aus diversen Gründen die Verbindung zur alten Heimat nicht abreißen lassen. Auch für sie sollte gelten: Willkommen in MV! Seite 1

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gärtner wollen Partei gründen

Von Andreas Meyer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.