Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Bauern in der Pflicht

Sorge um Grundwasser in MV Bauern in der Pflicht

Von Elke Ehlers

Bauern geben’s nicht gern zu, aber es ist Fakt: Sie bringen mehr Dünger auf den Acker, als Raps und Getreide brauchen. Zwar müssen Agrarbetriebe Stickstoffbilanzen vorlegen, die dem Düngen enge Grenzen setzen. Ein gewisser Überschuss aber ist erlaubt. Dass Landwirte diesen Spielraum nutzen, ist verständlich. Sie versprechen sich so höhere Erträge.

Doch die überschüssigen Pflanzennährstoffe gelangen nicht nur in die Flüsse und in die Ostsee, sondern auch ins Grundwasser. Aus dem gewinnen die meisten Wasserversorger unser Trinkwasser. Zwar muss deshalb niemand befürchten, dass sein Leitungswasser Schadstoffe enthält. Die Versorger wachen äußerst penibel über die Trinkwasserqualität. Sind Grenzwerte überschritten, kann Rohwasser mit speziellen Filteranlagen gereinigt oder mit sauberen Partien anderer Brunnen gemixt werden. Die Kosten dafür zahlt der Kunde – durch steigende Wasserpreise.

Bauern sollten für strengen Gewässerschutz Verständnis zeigen. Und sich gegen strengere Düngevorgaben nicht sperren.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Drogen auf dem Schulhof

Von Bernhard Schmidtbauer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.