Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Besser bezahlen

Viele Rettungstürme bleiben leer Besser bezahlen

Von Kerstin Schröder

Schöne Strände und beste Wassersportreviere – damit werden seit Jahren Urlauber nach Mecklenburg-Vorpommern gelockt. Doch die Sicherheit an den Gewässern ist nicht überall gegeben: In der Vor- und Nachsaison sind die meisten Badestellen unbewacht, weil Rettungsschwimmer fehlen. Das dürfte viele Eltern aufschrecken, denn jedes zweite Kind in Deutschland kann nicht schwimmen.

Umso wichtiger ist es, dass Strände und Seeufer gut bewacht werden. Doch die Helferzahl sinkt seit Jahren. Kein Wunder. Denn bislang erhalten sie eine Aufwandsentschädigung dafür, dass sie in der Freizeit auf den Wachturm steigen. Hinzu kommen unvorsichtige Badegäste, die bei Sturm ins Wasser gehen. Wieso sollte man für die das eigene Leben riskieren?

Glücklicherweise gibt es Menschen, die das tun. Das verdient Respekt – auch mit guter Bezahlung und Ausrüstung. Dafür müssen die Gemeinden alleine sorgen. Das Land, das von den Urlaubern profitiert, bezahlt nichts. Würde es sich endlich an den Kosten beteiligen, könnten mehr Badestellen bewacht und mehr Leben gerettet werden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lieferstopp für Giftmedikamente

Von Stefan Koch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.