Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bewundernswert

Seenotretter helfen Hunderten Menschen Bewundernswert

Die Arbeit der Seenotretter kann nicht hoch genug geschätzt werden. 1900 Einsätze auf hoher See haben die engagierten Helfer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung ...

Die Arbeit der Seenotretter kann nicht hoch genug geschätzt werden. 1900 Einsätze auf hoher See haben die engagierten Helfer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in diesem Jahr an der deutschen Küste bereits absolviert. Unfassbare 800 der 980 Retter sind Ehrenamtliche – bewundernswert.

Ob bei Orkanstärken oder meterhohen tosenden Wellen – sie steigen aufs Boot, um Menschen auf dem Wasser zur Hilfe zu eilen. Wer einen Seenotretter kennt, der weiß, dass kaum einer – obwohl er es könnte – einen gefährlichen Einsatz ablehnt. „Wer soll rausfahren, wenn nicht wir?“ In diesem Jahr verdanken 58 akut in Seenot geratene Menschen den mutigen Rettern ihr Leben.

Dafür riskierten sie mitunter ihr eigenes.

Daran sollten Bootsfahrer, Angler, Segler oder Surfer denken, wenn sie sich aufs Wasser begeben. Immer wieder – wie der jüngste tragische Bootsunfall auf dem Peenestrom nahe Usedom zeigt – missachten Menschen die Wetterwarnungen oder tragen keine Rettungswesten. Das kostet Menschenleben.

Die DGzRS-Einsätze wiederum kosten neben Mut auch Geld. Wer die Retter unterstützen will, kann seinen Beitrag leisten, denn der Verein lebt ausschließlich von Spenden.

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Doro Pesch hat ein komplett deutsches Album aufgenommen / Zum 25. Bühnenjubiläum 2018 verspricht die Metal-Queen ein weiteres, rockiges Album

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.