Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Falsche Richtung

Weniger Urlaubsgeld Falsche Richtung

Von Kerstin Schröder

Einige bekommen ein halbes Monatsgehalt, andere gehen leer aus: Das Gefälle beim Urlaubsgeld ist groß. Auf der Strecke bleiben die Geringverdiener. Die meisten kommen nicht in den Genuss dieser Gehaltszulage. Das ist bedauerlich. Denn in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten viele Menschen für ein schmales Gehalt. Und gerade bei ihnen würde diese Finanzspritze Sinn machen: Geld zu haben, um sich überhaupt mal einen schönen Urlaub leisten zu können.

Doch ein Recht auf Urlaubsgeld gibt es in Deutschland nicht. Entweder der Bonus ist in den Tarifverträgen verankert oder die Chefs zahlen ihn freiwillig. Letzteres wird in den nächsten Jahren vermutlich an Bedeutung gewinnen. Schon jetzt haben viele Unternehmen wegen des demografischen Wandels Probleme, gutes Personal zu finden. Da entscheidet künftig das beste Gesamtpaket – inklusive attraktiver Sonderleistungen. Dazu zählen in erster Linie finanzielle Anreize. Unternehmer, die das noch nicht erkannt haben, werden bei der Personalsuche auch langfristig das Nachsehen haben.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Die CDU nach ihrem Parteitag

Von Frank Pubantz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.