Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Fernes Ziel

Vollbeschäftigung in MV Fernes Ziel

Von Bernhard Schmidtbauer

Weniger Arbeitslose, mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte: Bewegt sich Mecklenburg-Vorpommern schon in Richtung Vollbeschäftigung? Die September-Zahlen vom Arbeitsmarkt machen Mut. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist eine gute Nachricht.

Besser noch: Dieser Trend scheint sich in Mecklenburg-Vorpommern langsam zu verfestigen. Dazu tragen die Investitionen in Branchen wie Gesundheit und Ernährung ebenso bei wie die wieder erstarkenden Werften. Auch die Gewerkschaften als Tarifhüter haben einen wichtigen Anteil am vorsichtigen Wachstum – weil ein höheres Einkommen die Kaufkraft stärkt. Bei aller Freude darüber dürfen jedoch diese Menschen nicht vergessen werden: die vielen Langzeitarbeitslosen – und die „Unterbeschäftigten“. Diejenigen also, die keine Arbeit haben, in der Statistik aber nicht als Arbeitslose gezählt werden, etwa Mini-Jobber und Teilnehmer von Weiterbildungen. Von ihnen gibt es in MV mehr als offizielle Arbeitslose. Solange sie keinen Job haben, bleibt Vollbeschäftigung ein fernes Ziel.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hygiene-Ampel

Von Bernhard Schmidtbauer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.