Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Gespaltenes Land

Brexit: Johnson tritt nicht an Gespaltenes Land

Von Katrin Pribyl

Was derzeit in Großbritannien passiert, hat viel von einer Realsatire. Nur ist das Bild, das die Briten von sich abgeben, alles andere als lustig. Die Parteien zerfleischen sich in Führungsstreiten, das Land ist gespalten wie nie. Man kann es als tragisch bezeichnen, wie sich ein Land selbst in die Krise gestürzt hat. Wer aber zieht es wieder heraus?

Monatelang galt Boris Johnson als Favorit für die Nachfolge Camerons. Nun plötzlich will er nicht mehr. Offenbar hat jener Mann, der als Wortführer maßgeblich am Erfolg der EU-Gegner beteiligt ist, kalte Füße bekommen. Die ganze Geschichte lief nicht so, wie er sie sich erdacht hatte. Glaubt man Kollegen von Johnson, hatte dieser auf einen knappen Sieg der EU-Freunde gesetzt. Das hätte ihn als Europaskeptiker geadelt und sein Ansehen gesteigert. Plötzlich fordern alle Seiten Antworten von Johnson, der aber keine liefern will.

Dennoch: In einigen Jahren dürfte er wiederkommen. Wenn jemand anderes das Chaos, das er mit angerichtet hat, aufgeräumt hat und die schwierigen Zeiten vorbei sind.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Großeinsatz vor Rügen

Von Thomas Luczak

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.