Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Ja nicht zu laut!

Kritik an CDU-Landesspitze Ja nicht zu laut!

Von Frank Pubantz

Wie die Rohrspatzen schimpfen CDU-Leute unter der Hand über Wahlergebnis und Koalitionsvertrag. Auch, dass Innenminister Caffier und Wirtschaftsminister Glawe an ihren Stühlen klebten, ist oft zu hören. Wenn es offiziell wird, legt die Basis aber den Zeigefinger an die Lippen. Pssst! Ja nicht zu laut und zu viel kritisieren, es könnte ja die ganze Partei beschädigen – und die eigene Karriere.

Beim Parteitag heute im Alpincenter Wittenburg werden die Mitglieder folglich nicht mit ihrem Boss Schlitten fahren, auch wenn genügend Schnee da wäre. Kritik mag es geben, die dürfte sich aber in Grenzen halten. Denn: Verloren haben alle zusammen. Und wer die Parteispitze herausfordern wollte, müsste einen anderen Plan und das nötige Personal haben. Zudem würde er Neuwahlen riskieren. Davor aber schrecken CDU und auch SPD zurück, da vermutlich die AfD profitieren würde.

So kommt wohl, was kommen musste: Die CDU macht „weiter so“, die SPD als Wahlsiegerin sowieso. Dies wäre angesichts fortschreitender Spaltung der Gesellschaft das völlig falsche Signal.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Drogen auf dem Schulhof

Von Bernhard Schmidtbauer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.