Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kein Geld verheizen

Heizkostenspiegel Kein Geld verheizen

Von Bernhard Schmidtbauer

Heizkosten sind der größte Brocken bei den Nebenkosten in privaten Haushalten. Jeder, egal ob Mieter oder Eigentümer, hat es jedoch in der Hand, die Ausgaben zu mindern, wenn ein paar Grundsätze beachtet werden.

Traum eines jeden Verbrauchers ist es, wenn das Heizen durch äußere Umstände – quasi von allein – günstiger wird. Im aktuellen Abrechnungsjahr 2015 sorgen gleich zwei solcher Ereignisse für Entlastung im Portmonee: Im Winter und Frühjahr herrschten milde Temperaturen. Und dann ist auch noch der Preis für Heizöl in den Keller gerauscht. Jetzt müssen Verbraucher nur noch darauf vertrauen, dass sich dies alles auch in den Heizkostenabrechnungen wiederfindet. Kontrolle ist dabei wichtiger als Vertrauen. Denn die Aufstellungen von Vermietern sind des Öfteren fehlerhaft.

Jeder Mieter sollte deshalb seine Abrechnung genauestens prüfen – und sich dabei von Experten helfen lassen. Jeder hat sogar das Recht, ein Heizgutachten anzufordern. Fahrlässig handelt, wer dieses Recht nicht nutzt. Und damit zig Euros einer möglichen Rückzahlung verheizt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der Papst in Schweden

Von Matthias Koch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.