Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Krisen ausgeblendet

Stimmung in der Union Krisen ausgeblendet

Von Dieter Wonka

Es gibt Grenzen der Zumutbarkeit bei der öffentlichen Inszenierung eines Ehestreits. Angela Merkel und Horst Seehofer haben diese am Wochenende bei ihrer Potsdamer Grillpartie mit Familienanhang überschritten. Während die halbe Welt angesichts des Brexits zwischen Depression und wütender Entschlossenheit schwankt, feiert CSU-Chef Seehofer das abendliche Erlebnis mit der CDU-Kanzlerin als seinen „Höhepunkt“. Und Angela Merkel lobte die Gesprächsatmosphäre als „ernsthaft, intensiv und interessant“. Beachtlich wäre doch allenfalls das Gegenteil gewesen. Ideologisch gibt es nach wie vor tiefe Verwerfungen zwischen dem konservativen Provinzialismus Seehofer’scher Prägung und der eher unempfindlichen Merkel’schen Führungspolitik in einer Welt voller Krisen. CSU und CDU haben in Potsdam ihre von außen oft kleinlich wirkenden Streitereien nicht ausgetragen, sondern vor Schreck über das unideologische Thema Brexit einfach vergessen. Keiner weiß, wie lange Seehofers Bekenntnis zu Ruhe und Geschlossenheit dieses Mal anhält.

 

OZ-Bild

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klagen nach Werften-Pleite

Von Frank Pubantz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.