Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Nachwuchs fördern

Azubis in der Tourismusbranche Nachwuchs fördern

Von Bernhard Schmidtbauer

Überstunden nicht zu knapp, wenig Geld für harte Arbeit, kaum Freizeit oder Urlaub: Sieht so das Leben der Azubis in der Hotel- und Gaststättenbranche in MV aus? Gerade diese Branche hatte schon immer die größten Probleme, Nachwuchs zu finden. Bis heute ist dies ein Armutszeugnis für das Urlaubsland MV.

Um das zu ändern, muss jedes einzelne Unternehmen im Tourismus handeln. Jedes Hotel, jede Gaststätte oder Pension hat es in der eigenen Hand, seine Auszubildenden zu motivieren. Dazu gehört eine attraktivere Vergütung. MV steht im Bundesländervergleich im unteren Drittel.

Für etliche Betriebe im Land ist es sicher schwierig, mehr zu zahlen. Dann muss den künftigen Köchen, Kellnern & Co. auf andere Weise geholfen werden. Mit bezahlbaren Wohnungen, gesponserten Nahverkehrstickets und Chancen auf feste Jobs. Immer mehr Unternehmen im Land erkennen, dass es sinnvoll ist, dafür Geld zu investieren. Es gibt auch keine Alternative. Sonst verlassen junge Leute weiter das Land, gehen dahin, wo ihnen bessere Bedingungen geboten werden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Große Koalition in Berlin

Von Jörg Kallmeyer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.