Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Preis der Idylle

Dünen-Sanierung startet Preis der Idylle

Die gute Nachricht zuerst: Der Küstenschutz in MV hat sich von der Sturmflut Anfang des Jahres nicht in die Knie zwingen lassen.

Die gute Nachricht zuerst: Der Küstenschutz in MV hat sich von der Sturmflut Anfang des Jahres nicht in die Knie zwingen lassen. Auch wenn es an einigen Stellen gewaltig bröckelte, haben die Dünen doch gehalten. Das bestätigen jetzt auch die Untersuchungen vor Ort und aus der Luft.

Ein weiteres wichtiges Signal sendete gestern Umweltminister Backhaus: Bis zum ersten großen Touristenansturm in den Osterferien sollen die Strände entlang der Ostseeküste wieder wie neu aussehen.

Tausende Kubikmeter Sand werden dafür bewegt – ein Kraftakt ganz im Sinne des Urlaubslands MV.

Aber vielleicht wäre es auch gar nicht schlecht, wenn den Touristen – wie auch den Einheimischen – durch den Anblick der Schäden bewusst gemacht wird, dass schöne Strände und Wohnen direkt am Meer keine Selbstverständlichkeit sind. Eine halbe Milliarde Euro wurden seit der Wende in den Küstenschutz gesteckt.

Die Ostsee und ihre Strände sind Teil der Natur, zu der ständige Veränderung gehört. Sie zu bändigen, ist eine bewusste Entscheidung zugunsten der Menschen, die hier leben und derer, die zu Besuch herkommen. Das hat seinen Preis, den alle zahlen müssen, sei es über Steuern, Kurtaxe oder Hotelpreise.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.