Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Richtiger Ansatz

Kampf gegen Steuerbetrug Richtiger Ansatz

Das Konzept der EU- Kommission gegen den Steuerbetrug ist zumindest ein brauchbarer Ansatz.

Das Konzept der EU- Kommission gegen den Steuerbetrug ist zumindest ein brauchbarer Ansatz. Die großen Konzerne wie Google, Microsoft oder Apple sollen nun immerhin gezwungen werden, ihre Umsätze, Gewinne und Steuern in der EU zu veröffentlichen. Außerdem sollen künftig Kurz-Reports erstellt werden, anschaulich, leicht lesbar und vor allem für jedes Mitgliedsland, in dem ein Unternehmen Geschäfte macht.

 

OZ-Bild

Von Detlef Drewes

Quelle:

Es bleibt die Frage, ob mit mehr Transparenz unseriöse Absprachen verhindert werden können. Tatsächlich gibt es genügend Ausweichmöglichkeiten in andere Staaten, Stichwort „Panama“. Nötig wäre ein globaler Ansatz im Kampf gegen Steuerbetrüger.

Wenn es der EU mit ihrem Plan gelingen würde, wenigstens die Praktiken abzustellen, die im Zuge der sogenannten LuxLeaks-Affäre bekannt wurden, wäre schon viel gewonnen. Dass sich die EU-Partner gegenseitig lukrative Steuerzahler wegnehmen und damit jährlich für Mindereinnahmen der Staaten von bis zu 70 Milliarden Euro sorgen, ist nicht hinnehmbar.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
So klingt der Musiksommer: Die Königin der Instrumente läuft zur Hochform auf
Martin Rost vor der historischen Stellwagen-Orgel in der Stralsunder Marienkirche.

Kantor Martin Rost lädt die Besucher zu einem spannenden Programm in die Marienkirche ein, bei dem zahlreiche internationale Künstler gastieren

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.