Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Stuttgarter Ikonen der Baugeschichte

Stuttgarter Ikonen der Baugeschichte

Im dritten Anlauf hat es geklappt: Zwei Häuser der Stuttgarter Weissenhofsiedlung des Architekten Le Corbusier sind gestern von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt worden.

Voriger Artikel
Reform der Reform
Nächster Artikel
Neuanfang in der Mongolei

Jetzt Welterbe: Le-Corbusier-Haus in der Stuttgarter Weissenhofsiedlung

Quelle: Franziska Kraufmann/dpa

Im dritten Anlauf hat es geklappt: Zwei Häuser der Stuttgarter Weissenhofsiedlung des Architekten Le Corbusier sind gestern von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt worden. Die Häuser wurden 1927 erbaut und gelten heute als Ikonen der Baugeschichte. Der schweizerisch-französische Architekt und Stadtplaner (1887-1965) Le Corbusier setzte dort nach Angaben der Unesco seine fünf Punkte einer neuen Architektur um. Zentrale Merkmale sind der Dachgarten, ein verschiebbares Langfenster, eine freie Grundrissgestaltung, Stützen statt massiver Mauern als tragende Konstruktion und eine freie Fassadengestaltung. Funktionelles Wohnen sollte durch eine Flexibilität in der Innenarchitektur ermöglicht werden. Le Corbusier habe die Architektursprache international revolutioniert, hieß es bei der Sitzung des Welterbe-Komitees. Die Unesco nahm gestern Bauten des berühmten Architekten auf die begehrte Liste des Welterbes auf.

Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) bewertete die Weissenhofsiedlung noch immer als vorbildhaft: „Le Corbusiers Impuls, günstige Wohnungen mit innovativen Grundrissen und neuen Materialien zu bauen, ist noch immer wegweisend und muss daher Ansporn für unsere Architekten und Stadtplaner sein.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Im Podium nahmen am Dienstagabend folgende Kandidaten für die kommende Landtagswahl MV Platz (v.l.): Nikolaus Kramer (AfD), Egbert Liskow (CDU), Christian Pegel (SPD), Mignon Schwenke (Die Linke), Ulrike Berger (Grüne) und David Wulff (FDP). Ins Rathaus hatte der Greifswalder Frauenbeirat eingeladen.

Greifswalder Frauenbeirat veranstaltet Podiumsdiskussion mit Landtagskandidaten / 40 Interessenten kamen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.