Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Von nix kommt nix

Geringe Kaufkraft in MV Von nix kommt nix

Von Axel Büssem

Wer nichts hat, kann auch nichts ausgeben. Diese Weisheit ist so simpel wie ernüchternd. Auch fast 30 Jahre nach der Wende ist der Osten immer noch Entwicklungsland bei Löhnen und Gehältern

– und damit auch bei der Kaufkraft. MV steht gemeinsam mit Sachsen-Anhalt bundesweit an letzter Stelle bei den privaten Ausgaben.

Konsum-Leuchttürme sind lediglich die Regionen Rostock und Schwerin, wobei in der Landeshauptstadt sogar noch mehr ausgegeben wird als in der Wirtschaftsmetropole Rostock. Wohl kein Zufall, leben doch in Schwerin viele Politiker und hohe Verwaltungsbeamte. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Auf dem flachen Land dagegen, wo die Menschen oft in schlecht bezahlten Dienstleistungsbranchen oder in der Landwirtschaft arbeiten, sieht es ganz mau aus. Hier liegt die Kaufkraft noch einmal bis zu zehn Prozent unter dem Landesschnitt.

Das trägt sicher nicht zum sozialen Frieden bei. Glück oder wenigstens Zufriedenheit lassen sich nicht daran bemessen, wie viel Geld man ausgeben kann – Unzufriedenheit dagegen schon.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sonntagsfahrverbot für Lkw

Von Gerald Kleine Wördemann

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.