Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Vorsicht ist geboten

Arbeitgeber wollen flexiblere Arbeitszeiten Vorsicht ist geboten

Starre Regeln sind oft realitätsfern, weil sie keine Rücksicht auf Sonderfälle nehmen.

Starre Regeln sind oft realitätsfern, weil sie keine Rücksicht auf Sonderfälle nehmen. Insofern ist es nachvollziehbar, dass manche Arbeitgeber die Arbeitszeitregelungen aufweichen wollen –

zumal es laut Umfragen viele Arbeitnehmer ähnlich sehen.

Gerade im Gastgewerbe wird schon lange darüber geklagt, dass die Beschäftigten nach spätestens zehn Stunden nach Hause gehen müssen – auch wenn gerade eine große Hochzeitsfeier oder ein Festessen anstehen. Hier drohen dem Wirt oder Hotelier weniger Gewinn und vor allem unzufriedene Kunden, wenn er die Feiernden nach Hause schicken muss, weil niemand mehr da ist, der sie bedienen kann. Hier könnten Ausnahmen sinnvoll sein.

Allerdings ist auch Vorsicht geboten: Es wäre nicht das erste Mal, dass eine Ausnahme zur Regel wird. Die aktuellen Arbeitszeitregelungen wurden von den Arbeitnehmern nicht ohne Grund erkämpft. Ein erholsamer Feierabend gehört zum Arbeitstag. Der Beschäftigte ist keine Verfügungsmasse des Arbeitgebers, sondern er stellt ihm vertragsgemäß seine Arbeitskraft in einem festgelegten Rahmen zur Verfügung. Wer freiwillig bereit ist, mehr zu tun, mag das gerne für sich entscheiden. Es darf aber nicht zur Pflicht für alle werden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Telefon-Forum
Viele Leserfragen gab es beim gestrigen OZ-Telefon-Forum zum Thema „Allergien – was tun?“

Fast jedes vierte Schulkind in MV ist Allergiker. Zum Thema gab es am Mittwoch OZ-Telefon-Forum viele Leserfragen.

mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.