Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Wirkung verpufft

Flexi-Steuer für Energie Wirkung verpufft

Von Axel Meyer

Was zu teuer ist, wird gemieden – das bedeutet in dem Fall: Wenn der Sprit 1,50 Euro und mehr kostet, bleiben die Autos häufiger stehen. Stattdessen fahren wir mit Bus, Bahn oder Fahrrad von A nach B. So zumindest mag es sich das Bundeswirtschaftsministerium vorstellen, wenn auf den derzeit günstigen Spritpreis noch ein – weiterer! – satter Steueranteil draufschlagen wird. Oder auf die Strom- oder Gaspreise.

Über den Preis sollen Energieverbraucher also zum mäßigeren Umgang, etwa mit Autos, erzogen werden. Dabei beträgt der Steueranteil für den Liter Benzin heute schon mindestens 78 Cent, beim Diesel sind es 56 Cent.

Vielleicht lässt sich tatsächlich der eine oder andere durch hohe Spritpreise überreden, fürs Brötchenholen lieber aufs Fahrrad zu steigen. Aber das Gros nutzt das Auto nicht für die – zurecht kritisierte – Tour zum Bäcker um die Ecke. Stattdessen sind viele aufs Auto angewiesen, um zur Arbeit zu kommen. Oder weil der Bus nur zweimal die Woche fährt. Das lässt die Wirkung so einer staatlich verordneten Erziehungsmaßnahme verpuffen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bürger verdienen an Windparks

Von Axel Büssem

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.