Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Abschuss ist keine Lösung

Putbus Abschuss ist keine Lösung

Bernhard Zürn aus Putbus

Putbus. Es geht doch hier nicht darum, alle Rabenvögel abzuschießen! Es geht darum, die Rabenvögel ins Jagdgesetz aufzunehmen. Das Jagdgesetz verpflichtet zur Hege. Das eine Art im Jagdgesetzt geführt wird, heißt nicht, dass die Art auch eine Jagdzeit bekommt und geschossen werden darf! Wenn eine Art eine Jagdzeit bekommt geht es auch nicht um Ausrottung, sondern um Bestandsregulierung. Die Kreisläufe der Natur werden gründlich erforscht und es gibt keine kopflose Freigabe der Jagdbehörde ohne Prüfung.

Zu große Krähenbestände sind nicht nur eine Kostenfrage für Landwirte. Krankheiten breiten sich in großen und dichten Populationen sehr schnell aus. Wildschaden wird nur ersetzt, wenn der Schaden von Wildtieren verursacht wurde. Das sind die Arten, die im Jagdgesetzt aufgeführt werden. Schäden anderer Tierarten werden nicht ersetzt! Schäden werden auch nur an landwirtschaftlichen Kulturen ersetzt. Krähenkot in Städten und auf Fahrzeugen zu entfernen usw. gehört nicht dazu!

Es wäre schön, wenn solche Punkte berücksichtig werden in der Berichterstattung. Und die neutrale Tatsache, dass eine Art ins Jagdgesetz aufgenommen wird, nicht dazu verwendet wird, Berichterstattung gegen die Jagd zu machen. Das ist echte poltical correctness. Die sturmlaufenden Umweltverbände haben hier nicht die alleinige Deutungshoheit.

Bernhard Zürn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.