Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Aufklärung und Konsequenzen

Das Ende der „Georg Büchner“ Aufklärung und Konsequenzen

Dirk Berner aus Sanitz

Sanitz. Dieser Irrsinn, den die Hansestadt Rostock zu vertreten hat, ist aufzuklären, und die Bürger und Bürgerinnen der Stadt müssen über diesen Stand informiert werden. Aber die Hauptschuldigen dieses Skandals sitzen im Rathaus. Sie haben für Geld ein Wahrzeichen der Stadt verscherbelt. Jetzt liegt es auf dem Boden der Ostsee.

Herr Oberbürgermeister warum dieses? Vielen Seeleuten in der Hansestadt Rostock blutet das Herz für soviel Ignoranz für Tradition in der Hansestadt. Wenn man gewollt hätte, hätte es bestimmt einen geeigneten Liegeplatz für die Georg Büchner gefunden. Und warum war auf dem Schiff bei der Überführung kein Mensch an Bord bei einem so großen Schiff. Für mich ist der Oberbürgermeister der Hansestadt der Hauptschuldige in diesem Skandal er hat das Schiff für ein wenig Geld verscherbelt.

800000 Euro hat die Stadt bekommen, der Wert des Schiffes lag bestimmt viel höher und die ideelle Verlust für die Hansestadt ist nicht wieder gut zu machen. Die Stadt sollte sich schämen.

Herr Methling treten Sie endlich zurück! Machen Sie Platz für Menschen, die ein Herz für Rostock haben!

 

Dirk Berner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Danzig
Was geschah vor Danzig wirklich? Die Untersuchungen zum Untergang der „Büchner“ laufen.

Die Ermittlungen zu den Umständen des Untergangs des traditionsreichen Schiffes vor Danzig dauern an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.