Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Investoren kann man sich nicht backen, auch nicht beim alten Moorbad

Bad Doberan Investoren kann man sich nicht backen, auch nicht beim alten Moorbad

Christel Fründt aus Bad Doberan

Bad Doberan. Es sieht so aus, dass Bad Doberans Stadtvertreter wieder in alte Verhaltensmuster verfallen. Statt mit Investoren nach einer Lösung zu suchen, werden sie behindert. Wie sonst soll man das Argumentieren der Kommunalpolitiker in Sachen altes Moorbad einschätzen?

Selbstverständlich haben sie zu prüfen und müssen mitunter auch ablehnen, was uns schaden könnte. Einen Schaden sehe ich bei dem Vorhaben des Investors vom alten Moorbad nicht. Hotels mit Anschluss an eine Spielbank bzw. –halle gibt es weltweit. Selbst in Bad Doberan gab es Derartiges schon im 19. Jahrhundert und eine Spielhalle haben wir auch jetzt schon. Wo also ist das Problem? Was widerspricht dem Gemeinwohl, wenn ein Hotel mit Wellness und mit Festsaal entsteht? Es widerspricht auch nicht dem Gemeinwohl, wenn die alte Spielhalle dorthin umzieht. Auch wenn sich das Unsereins nicht vorstellen kann, dass das zusammen funktioniert, so hätte Bad Doberan wenigstens die Rettung des Moorbades erreicht. Einen Schandfleck weniger! Außerdem trägt der Investor das Risiko. Die Stadtvertreter tun gut, wenn sie das Vorhaben unterstützen. Oder wir können die kommenden Jahre an der Stelle nur noch Bagger zum Beräumen eines historischen Denkmals beobachten. Gebäude tot, Investor (fast) tot. Immer dasselbe!

Christel Fründt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Leserbriefe
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.