Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Kinderfeindliches „Lärmaktionbündnis“

Bewohner fordern weniger Lärm in der Stadt Kinderfeindliches „Lärmaktionbündnis“

Carsten Krause aus Bad Doberan

Bad Doberan. Wie kommen Fünfzehn (15) anscheinend Kinderfeindliche „Bürger“ der Stadt dazu, für den „Großteil“ der Bad Doberaner zu sprechen? Und was fordern sie? Ja wohl hauptsächlich die Beseitigung ihrer eigenen Probleme und Befindlichkeiten. Der Sportplatz ist zu laut? Na klar, es ist ein Sportplatz. Und er dient den Vereinen und Schulen unserer Kinder als Sportstätte! Aber Kinder scheinen dem Aktionsbündnis ja nicht wichtig zu sein!

Sicher wäre es schön, wenn in der Innenstadt überall Tempo 30 ausgeschildert wäre. Aber nur, weil es dort zu laut ist? NEIN, weil dann unsere Kinder und Mitbürger weniger gefährdet sind! Aber Kinder, wie schon festgestellt, sind ja nicht im Fokus des Aktionsbündnisses. Entlastung der Ehm-Welk-Straße? Ja, ja sicher! Aber wenn man sich den Verkehr ansieht, sind es hauptsächlich Bewohner der Wohnhäuser und Verkehr zu den dort ansässigen Kindergarten und Schulen!

Anstatt das Problem durch Verkehrsberuhigungsmaßnahmen (Inseln auf der Straße, Ampeln, LKW Beschränkung etc.) zu regeln, fordert man lieber eine Umgehungsstraße durch ein Wohngebiet (das weder neu ist, noch auf dem Buchenberg liegt) in dem viele Familien mit noch mehr, oh Wunder, Kindern leben. Aber die sind ja nicht im Fokus des Bündnisses.

Ganz nebenbei würde dann der Verkehr der B 105 zur Autobahn über die L13 auch nicht mehr durch die Innenstadt fahren müssen, sondern könnte die neue "Abkürzung" nehmen. Und dann weiter durch das Hasenberg Wohngebiet, Althof und Hohenfelde. Wer wohnt dort...ach ja, Familien mit Kindern! Die Mitglieder planen wohl eher an einem Sanatorium „Bad Doberan“ und ignorieren, dass Bad Doberan immer mehr Familien mit Kindern anlockt. ck

Carsten Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Gerade in Großstädten ist für viele Menschen das Fahrrad eine Alternative zum Auto. Für alle, die mit Kindern unterwegs sind, können dabei Fahrradanhänger eine Lösung sein. Was sollte man bei Kauf und Betrieb beachten, um den Nachwuchs sicher zu transportieren?

mehr
Mehr aus Leserbriefe Bad Doberan
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.