Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Jede Sekunde zählt

Krankenwagen geblitzt: Fahrer soll Führerschein abgeben Jede Sekunde zählt

Markus Faber aus Wismar

Wismar. Da werden Kampagnen gestartet beispielsweise unter dem Motto "Jede Sekunde zählt beim Schlaganfall" und der Landkreis NWM hat nichts Wichtigeres zu tun, einem Fahrer, welcher sich im Einsatz befand mit einem Bußgeldbescheid und Führerscheinentzug zu bestrafen, da dieser nicht eine unsinnige Regelung von der Realität weit entfernten Mitarbeitern der Kreisverwaltung eingehalten hat?

Schlimm auch das Verhalten der Verantwortlichen beim DRK. Anstatt sich hinter den Mitarbeiter zu stellen, wird ein Bückling gegenüber der Verwaltung gemacht.

Es geht um Menschenleben bei jeder Einsatzfahrt und da zählt wirklich jede Sekunde.

Markus Faber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen/Mallentin
In Nordwestmecklenburg dürfen Rettungswagen im Einsatz die ausgeschilderte Geschwindigkeit um höchstens 50 Prozent überschreiten.

Mit Blaulicht und Sirene ist er in Mallentin mit 90 Stundenkilometern geblitzt worden. Sein Anwalt spricht von „hirnverbranntem Blödsinn“. Dem DRK sind die Hände gebunden.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Grevesmühlen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.