Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Die Hälfte der betroffenen Kinder besucht eine staatliche Schule

Schülerverkehr: Universal-Ticket ohne echte Chance Die Hälfte der betroffenen Kinder besucht eine staatliche Schule

Rolf Martens aus Splietsdorf

Splietsdorf. In der Debatte um die Schülerbeförderungskosten wird immer wieder der Eindruck erweckt, dass die betroffenen Kinder zumeist eine private Schule besuchen, so auch in Ihrem Artikel vom 28.04.2016. Dies ist so nicht richtig. Bereits im Juli 2015 wurde im Rahmen des zweiten Forums Schülerbeförderung in Stralsund von der zuständigen Fachgebietsleiterin des Landkreises Vorpommern-Rügen, Frau Ockert, bestätigt, das mindestens die Hälfte der betroffenen Kinder eine Schule in staatlicher Trägerschaft besucht.

Von Rolf Martens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Ein tierisch starkes Team: Schüler Lukas Albrecht und Schulleiterin Liane Palatschek mit Schulhund Cleopatra.

Sie schlichtet Streit und zeigt im Bio-Unterricht der Barther Förderschule ihre Zähne

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Leserbriefe Grimmen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.