Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Betrunkener Todesraser

Müritz-Raser: Verkehrswacht warnt vor „Zeitbomben“ Betrunkener Todesraser

Hannes Baender aus Berlin

Berlin. Wer bei 3,x Promille Auto fährt, muss schon Gewohnheitstrinker sein. Wenn der Führerschein bereits in 2015 wegen Drogen eingezogen wurde, dann war diese Todesfahrt mit Ansage. Da kann mir auch niemand erzählen, dass der Fahrer nicht früher schon auffällig war.

Wieso wird zum Beispiel das Auto nicht einkassiert? Um dann noch Auto zu fahren, müsste er sich eines leihen (oder stehlen). Bei einer Mietwagenfirma muss der Führerschein vorgezeigt werden, das entfiele also.

Verwandte und Bekannte dürften ihm auch nicht so leicht ein Auto ausleihen. Die würden mithaften und gegebenenfalls ihr Auto riskieren und wären auch viel besser informiert über den allgemeinen sowie aktuellen Zustand des Mannes.

Von Hannes Baender

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin/Waren
Der stark beschädigte Opel Vectra nach dem tödlichen Unfall in Waren an der Müritz. Dem 27-jährigen Fahrer droht eine Gefängnisstrafe.

Ein 27-Jähriger ohne Führerschein fuhr in Waren betrunken und unter Drogeneinfluss einen Rentner tot. Solche Amokfahrten sind jederzeit möglich, warnt die Landesverkehrswacht. Laut Polizei geht die Zahl schweren Alkoholunfälle zurück.

mehr
Mehr aus Leserbriefe Mittleres Mecklenburg
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.