Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Ausgerechnet der Bauernverband?

Trinkwasser: Zoff um geplanten Brunnenbau Ausgerechnet der Bauernverband?

Michael Schmidt aus Zingst

Zingst. Da regt sich der Bürgermeister von Dettmannsdorf-Kölzow, Mitglied des Bauernverbandes auf, dass in seiner Gemeinde neue Brunnen gebaut werden sollen und begründet das auch noch damit, dass die Landwirtschaft zurück stecken müsste, da in dieser Gegend dann weniger gedüngt werden dürfe!

Hier entlarvt sich und seinen Berufsstand der Bauernvertreter selbst, sind es doch die Bauern, die in unterschiedlichen Mengen Nitrate in den Boden einbringen und dadurch das Trinkwasser belasten. Das hat zur Folge, dass nicht nur neue Brunnen gebohrt werden müssen, sondern auch der Trinkwasserpreis ständig steigen wird.

Statt sich hier aufzuregen sollte vielmehr daran gedacht werden, pro Einheit Gülle eine Abgabe zu erheben, die allein der Trinkwasseraufbereitung zugute kommt. Es darf nicht sein, dass wieder der Verbraucher die Zeche zahlen soll, anstatt der Verursacher!

Michael Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leserbriefe Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.