Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Druck erzeugt Gegendruck

Backhaus: „Macht eure Hausaufgaben“ Druck erzeugt Gegendruck

Michael Schmidt aus Zingst

Zingst. Druck erzeugt Gegendruck! Es ist schon richtig, ein Wahlergebnis muss auch von den Gegnern anerkannt werden. Wenn allerdings von 1370 wahlberechtigten Einwohnern nur 450 Bürger für dieses Projekt stimmen, so muss am bedenken, dass nur ein Drittel der Bevölkerung sich für das Hafenprojekt ausgesprochen haben.

Auch muss man bedenken, dass, unabhängig von der verklausulierten Fragestellung, diese 450 Bürger unter anderem deswegen zugestimmt haben, weil sie glaubten, es soll vom Land ein richtiger Inselhafen gebaut werden. Hier eine seiner zeitige Beschreibung: Der mit Steinwällen geschützte Inselhafen soll als Etappe für Segeltouristen dienen und zudem Liegeplätze für den Seenotrettungskreuzer, ortsansässige Fischer und ein Fahrgastschiff bieten. Gleichzeitig soll er den seit Jahrzehnten umstrittenen Nothafen Darßer Ort ersetzen. Dieser liegt mitten in der Kernzone des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft.

Jetzt kristallisiert sich heraus, dass das Land, entgegen der ursprünglichen Koalitionsvereinbarung, lediglich einen reinen Nothafen mit Liegeplätzen für Fischerei bauen und unterhalten will, während alle touristischen Zusatzwünsche, wie zusätzliche Liegeplätze als Etappenstation, dauerhafter Standort-Anleger für einen Ausflugsschiff, Ausbau der hierfür notwendigen Infrastruktur, von der Gemeinde Prerow, wenn auch teilweise bis zu 90 Prozent gefördert, zu finanzieren ist. Das bedeutet z.B. das Prerow eine eventuelle Vergrößerung des Inselhafens selber zu tragen hat.

Verständlich, dass bei der Kassenlage in Prerow hier ernsthafte Bedenken aufkommen. Wenn Minister Backhaus nun verkündet, seine Version des Ersatzhafens würde auf jeden Fall gebaut werden, mit oder ohne touristische Zusatzleistung, so wird das die Gegner des Hafens motivieren, weiter zu blockieren.

Der Minister wäre gut beraten, wenn er einen Plan mit konkreten Finanzierungsvorschlägen vorlegen würde, der eine Komplettversion aufzeigt. Nur so können auch Skeptiker zu einer Mitarbeit bewogen werden!

Michael Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Leserbriefe Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Umfrage, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Umfragen" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Umfragen“ 2015-09-23 de MEINUNG Aktuelle Umfrage Ihre Meinung zählt: Geben Sie ein Votum ab zu aktuellen Themen aus Politik, Wirt- schaft und anderen Gebieten. Alle Umfragen auf einen Blick finden Sie hier.